Okroschka


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kalte russische Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 15.09.2009



Zutaten

für
6 m.-große Pellkartoffel(n)
5 Ei(er), hart gekocht
1 Gurke(n)
1 Ring/e Fleischwurst
½ Bund Radieschen
½ Bund Lauchzwiebel(n)
1 ½ Liter Ayran (türkisches Joghurtgetränk)
Salz
Dill und Petersilie, fein gehackt, nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Kartoffeln und die Eier nach dem Abkühlen pellen und in Würfel schneiden. Die Gurke, die Fleischwurst und die geputzten Radieschen auch in Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln waschen und in Röllchen schneiden. Alles in einer Schüssel gut vermischen.

Danach den Ayran dazu gießen und noch mal gut vermischen. Mit Salz abschmecken. Nach Belieben Dill und/oder Petersilie unterrühren.

Die Suppe schmeckt am besten, wenn sie ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen konnte.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

diana56

Danke für dieses Rezept!

15.05.2021 12:53
Antworten
ankleima

Hallo, habe die Suppe nach Rezept zubereitet und sie hat mir sehr gut geschmeckt. Sollte man bei dieser Hitze öfter essen. LG ankleima

18.08.2020 20:12
Antworten
XxPueppixX

So nun auch von mir, nach fast 10 Jahren, ein netter Kommentar. Wir essen sie nun schon ewig nah diesem Rezept und es ist aus unserem Sommerspeiseplan nicht mehr weg zu denken. Ich habe nichts an den Zutaten verändert und sie schmeckt "bombastisch"

23.06.2019 18:29
Antworten
AnastasiaPf

Vielen Dank! Freut mich sehr, dass es Ihnen gefällt 😊

19.08.2018 18:18
Antworten
LanaTimoFinn

Wir lieben diese suppe such😍 ich mache sie immer mit Ayran. Den kaufe ich aber nicht sondern stelle ihn schlicht und einfach selber her. 1 teil joghurt 10% 2 teile Wasser und Salz wie es uns schmeckt. Dann wird es nicht zu salzig. Danke für das tolle Rezept. Lieben Gruß Katja

09.08.2018 07:05
Antworten
Saiika93

Ich liebe Okroschka! Wunderbare Suppe für heiße Tage :-) Ich esse Okroschka seit meiner Kindheit, davon kann man einfach nicht genug bekommen. Ich kenne das Rezept statt mit Ayran, mit Buttermilch und Schmand evt. ein schuss Mineralwasser. LG Diana

22.08.2012 01:25
Antworten
Ludi87

Hallo, noch ein kleiner Tipp von einer echten Russin :D wir machen die Kartoffel immer extra. Die noch heißen Kartoffeln in die Suppenteller geben und darüber die Okroschka geben. Sehr lecker, weil die Kartoffel leicht lauwarm wird, während die Suppe noch kalt beleibt. Man den Ayran kannte ich es auch nicht, finde ich aber auch sehr lecker, wobei ich trotzdem ein Schuss Mineralwasser dazu gegeben habe. Wir machen es nämlich, wie oben nectarine es gesagt hatte, mit Kefir und Mineralwasser, wobei bei uns auch immer ein Becher Schmand und ein großer EL Majo dazu kommt! Und auf keinen Fall Essig. LG Ludmila

06.08.2012 10:29
Antworten
nectarine

Okroschka esse ich schon seit meiner Kindheit jeden Sommer und dann fast wöchentlich, aber mit Ayran kenne ich das nicht, sondern mit Kefir/Mineralwasser oder mit Kwas. Ausprobieren würde ich das schon gern. Eine gute Idee. Ayran ist aber so salzig, muss man trotzdem die Suppe salzen und kommt da nicht noch Essig rein? LG

30.06.2010 16:53
Antworten
AnastasiaPf

Salzen kann man nach Geschmack. Essig braucht man dafür nicht. Einfach ausprobieren. Wünsche Guten Appetit!!!

01.07.2010 09:29
Antworten
Karina805

Hallo! Ich rate euch diese Suppe ist SOOOOO LECKER... Anbesten gleeich probieren !!! Lg Karina805

23.05.2010 12:42
Antworten