Fettarme Mehlschwitze


Rezept speichern  Speichern

ein Pfundskurrezept

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.09.2009



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Mehl
500 ml Milch, Gemüse-, oder Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
Muskat
Worcestersauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Das Mehl ohne Fett 2 min. hell anrösten. Die Zwiebel dazugeben und 1 min. mitrösten. Den Topf vom Herd nehmen und 2 min. abkühlen lassen.

Die kalte Flüssigkeit in den Topf geben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Unter rühren zum Kochen bringen, 10 min. leicht köcheln lassen.

Die Soße nach Geschmack würzen. Dann je nach Verwendung weiter verarbeiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eremitin

Vielen Dank für dieses Rezept! Ich habe eine Mehlschwitze ohne Fett gesucht, weil ich eine Mehlschwitze machen wollte, aber nur kaltgepresstes Öl hatte, was man ja nicht (so stark) erhitzen darf. Deshalb bin ich sehr froh, dass ich dieses Rezept hier gefunden habe, was wohl das einzige dieser Art hier zu sein scheint!? Ich hätte echt nicht gedacht, dass Mehlschwitze auch völlig ohne Fett geht und dass es geschmacklich kein bedeutender Unterschied ist! Vielen Dank für diese Erfahrung!

25.08.2013 13:53
Antworten
bauli

Ist völlig in Ordnung :) Ich mache diese Bechamel auch nicht immer so. Manchmal nach den Festtagen oder so aber schon,weil sie wirklich nicht (erheblich) schlechter schmeckt als "normale". Dann nutze ich sie meist für Lasagne o.ä. lg Heike

08.01.2010 21:18
Antworten
opus356

Das macht FÜR MICH keinen Sinn, Fett ist in Maßen gesund und vorallem Geschmacksträger. lg opus (keine Bewertung)

08.01.2010 21:10
Antworten
bauli

Hinzufügen möchte ich noch das die Soße mit Brühe natürlich nicht so hell wird und das es einfach ein Basis rezept ist.Ich verwende es z.B alternativ für die Bechamel für Lasagne und nehme dann vielleicht noch ein (Mini) Löffelchen Mehl mehr.Aber was man da an Fett spart ist schon enorm. lg Heike

17.09.2009 20:43
Antworten