Zwetschgendatschi mit Butterstreuseln


Rezept speichern  Speichern

superlocker und saftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.84
 (546 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.09.2009



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

350 g Weizenmehl Type 550
60 g Zucker
1 Msp. Vanillemark, getrocknet, oder Vanillezucker
180 ml Milch, knapp, lauwarm
1 Ei(er)
30 g Hefe, frisch
1 Prise(n) Salz
60 g Butter, flüssig
etwas Zitronenschale, abgeriebene oder Finesse

Für den Belag:

1.500 g Zwetschgen, entsteint
etwas Zimt, zum Bestäuben

Für die Streusel:

300 g Mehl
280 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 TL Zimt
200 g Butter, kalt, in Stücken
Fett, für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 5 Minuten
Aus 3 EL Mehl, 1 TL Zucker, Hefe und der Hälfte der lauwarmen Milch in einer kleinen Schüssel einen Vorteig herstellen und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit, die Zwetschgen waschen, abtropfen lassen und von den Stielen befreien und mit einem Obstentsteiner in Viertelspalten teilen, bzw. mit einem Messer halbieren und beiseitestellen.

Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in eine Rührschüssel geben und den Vorteig nach dem Gehen dazu geben. Den Teig mit dem Knethaken so lange aufschlagen, bis er leichte Blasen wirft. Ebenfalls an einem warmen Ort zugedeckt so lange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Streusel Mehl mit der kalten, zerpflückten Butter, dem Zucker, Vanillezucker und Zimt rasch verkneten und zu Streuseln zerbröseln. Das Blech einfetten und den Hefeteig darauf ausrollen. Die Zwetschgen fächerförmig darauf verteilen, mit etwas Zimt bestäuben und die Streusel gleichmäßig darauf verteilen.

Bei 190 °C ca. 35 - 40 Min. backen. Ergibt 20 Stücke!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mohlpetra7

Bei uns(USA) gibt es keine frische Hefe kann ich trocken Hefe verwenden?

11.06.2021 20:57
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo mohlpetra7, das sollte gehen - hier entspricht ein Tütchen Trockenhefe mit 7 g Inhalt einem halben Würfel Hefe (42 g). Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

11.06.2021 21:28
Antworten
Ripsne

Mein Mann liebt im Bayernurlaub jedes Mal den Zwetschgendatschi, daher habe ich das Rezept ausprobiert! Megalecker! Wie im Urlaub! Im Gefrierfach sind für einen weiteren Kuchen die Zwetschgen und in Kürze teste ich ihn mit Äpfeln! Vielen Dank für das tolle Rezept!! 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

28.11.2020 09:02
Antworten
maaari23

Schon so oft gebacken, er gelingt immer. Außerhalb der Zwetschgensaison auch genial mit Äpfeln oder Birnen. Vielen Dank für das tolle Rezept

08.11.2020 07:58
Antworten
edith_messerschmidt

...perfekter Hefeteig (nicht zu dick, nicht trocken) und knusprige Streusel, der Datschi ist ein Gedicht! Habe den Kuchen der beim Kaffeeklatsch übrig blieb eingefroren- taue ihn bei ca 120 Grad im Ofen auf....ein Gedicht! Danke für das tolle Rezept!!!

12.10.2020 21:01
Antworten
Rosalilla

Hab vergessen zu sagen, das man es auch mit gefrorenen Zwetschgen machen kann! Klasse! Tschüß Rosalilla

28.06.2010 23:09
Antworten
Rosalilla

Hallo Uschi! ein sehr feines leckeres Rezept ist das geworden, kann man wirklich weiterempfehlen! tschüß Rosalilla

28.06.2010 23:00
Antworten
happysu

Hallo ufaudie 58, danke für die Information lg happysu

02.11.2009 10:26
Antworten
happysu

Kann ich den Zwetschgendatschi auch mit Mürbteig machen? lg happysu

30.10.2009 11:53
Antworten
ufaudie58

Hallo Happysu, bestimmt geht es auch mit Mürbteig, doch dann heißt er nicht mehr "Zwetschgendatschi", sondern Zwetschgenkuchen.... Typisch für einen Datschi ist nämlich der Hefeteig... LG Uschi

01.11.2009 23:14
Antworten