Bewertung
(10) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.09.2009
gespeichert: 167 (4)*
gedruckt: 1.089 (21)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.03.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Basmati
Banane(n)
Lauchzwiebel(n)
1 m.-große Zucchini
200 g Kichererbsen
300 g Tofu oder 300 g Hähnchenbrustfilet
1 Stück(e) Ingwer, daumengroß
175 ml Kokosmilch
1 EL Sesamöl
 etwas Sojasauce
1 TL Salz
1 Msp. Chiliflocken
2 EL Curry
1 TL Currypaste, grüne
1 TL Fischsauce
  Koriandergrün für die Dekoration

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Basmatireis mit der doppelten Menge Salzwasser gar kochen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Zucchini längs vierteln und in 5 mm breite Stücke schneiden. Die Bananen längs halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden. Das Stück Ingwer schälen und in ganz feine Würfel hacken. Den Tofu in 1 x 1 cm große Würfel schneiden (Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden). Kichererbsen aus der Dose abtropfen lassen.

In einer Pfanne wenig Öl erhitzen, die Tofuwürfel scharf anbraten, dann auf mittlere Temperatur stellen und von beiden Seiten in je zehn Minuten schön braun werden lassen. Abschließend mit einem Schuss Sojasauce ablöschen und "einkochen" lassen. Dann etwas Sesamöl zum Tofu geben, heiß werden lassen und Frühlingszwiebeln, Zucchini und Ingwer anschwitzen.

(Mit Hähnchenbrustfilet: Die Frühlingszwiebelringe und die Ingwerwürfel im heißen Sesamöl anschwitzen und das Fleisch dazugeben. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald das Fleisch leicht bräunt, Zucchini hinzufügen und mitbraten.)

Sobald die Zucchini leicht glasig sind, die Kichererbsen hinzufügen. Das Gemüse mit Currypulver bestäuben, Currypaste einrühren, nochmals kurz schwitzen lassen und anschließend mit Kokosmilch ablöschen. Die Bananenstücke einrühren und alles mit Chiliflocken und Fischsauce abschmecken. Mit Basmatireis und mit etwas Koriander bestreut servieren.