Gyrosschichtbraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kreation von italiamann

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (608 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 10.09.2009 495 kcal



Zutaten

für
3 kg Schweinenacken
1 kg Zwiebel(n), geschält und fein geschnitten
500 g Rotkohl, fein geschnitten
100 g Gyrosgewürz
100 ml Olivenöl
wenig Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
495
Eiweiß
38,27 g
Fett
35,28 g
Kohlenhydr.
7,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Den Schweinehals vom Metzger der Länge nach so wie Rouladen schneiden lassen und wieder aufeinander legen lassen.

Gyrosgewürz in einer Schale mit dem Öl vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, so dass es eine schöne flüssige Marinade ergibt.

Die erste Scheibe Schweinehals hinlegen und nur die sichtbare Seite mit der Marinade bepinseln. Eine Schicht Zwiebeln draufgeben (und nach Belieben etwas Rotkohl) und so weiter schichten bis alles aufgebraucht ist.

Zum Binden erst am Anfang vom Braten einen Knoten, dann am Schluss und dann in der Mitte. Die ersten 3 Bindungen nicht so fest, da sonst die Füllung rausgedrückt wird. Danach wie gewohnt binden, immer mit Gefühl.

Bei 180°C Ober-/Unterhitze 1,5 - 2 Stunden bis zu einer Kerntemperatur von 75 °C im vorgeheizten Offen braten. Immer wieder mit dem Bratensaft begießen. Nicht erschrecken, der Braten geht stark ein, weil die Zwiebeln auch Wasser verlieren.

Beim Servieren sich von Bindfaden zu Bindfaden vorarbeiten, das Fleisch ist gleich klein geschnitten.

Mit Reis oder Fladenbrot, Salat und Tzatziki anbieten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Verabeyer

Ich hatte ihn ne knappe Woche eingefroren (Weihnachten da war es nicht anders möglich), beim auftauen in der Auflaufform ist einiges an Flüssigkeit entstanden. Hab ich beim garen drin gelassen. Fürs bräunen kam der Braten die letzten 20 min. auf ein Blech. Aus dem Sud habe ich ne Soße angedickt.

30.12.2021 17:19
Antworten
Sfaushd

Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen ob man das einfrieren kann? Die Zwiebeln enthalten ja immer noch Wasser. Könnte dann beim auftauen bisschen matschig werden oder? Viele Grüße und Danke für das tolle Rezept! LG Sven

22.12.2021 09:03
Antworten
saba28

Hi, ich frage mich ob man das auch im dutch oven machen kann?! Hat das mal einer probiert?

18.10.2021 16:41
Antworten
Tinky31

Hallo, Wir haben dieses Rezept schon sehr oft gemacht, jetzt will ich auch mal eine Bewertung abgeben. Es schmeckt einfach nur Super, das Einzige was wir immer abändern, da wir kein Fett am Fleisch mögen, ist das wir Schweinerouladen nehmen. Das ist sehr praktisch, da sie alle gleich groß und dick sind. Das Rezept ist nur zu Empfehlen!!!

21.09.2021 11:17
Antworten
Nefertari12345

Als fauler Mensch habe ich den Schichtbraten bei 100° Grad im Bratschlauch 3,5 Stunden lang gegart und 15 Minuten vor Anschnitt mit hoher Temperatur gegrillt. Der Braten war sensationell zart, saftig und der Backofen sauber. Ich habe Schweinekamm benutzt, weil dieses Fleisch gut marmoriert ist, dadurch habe ich auf das Öl verzichten können. Das Fleisch habe 24 Stunden vor Zubereitung gewürzt. Dazu Tzaziki, Feta, griechische Tomatennudeln und Pita.

13.02.2021 08:44
Antworten
tina33

Hallo!! Habe eine Probierportion aus 1 kg Schweinehals gemacht. Habe es zu Hause selber auf der Brotschneidemaschine in Scheiben geschnitten, hat prima funktioniert. Dickere Stellen habe ich etwas plattgeklopft. Saftig, würzig, butterzart. Mir hats sauguat gschmeckt. Grüßle Tina!!

20.03.2010 13:21
Antworten
italiamann

Hi das freut mich zu hören.

20.03.2010 15:34
Antworten
Tryumph800

Guten Abend Wo bekommst du diese Gewürzmischung und wie machst du die weisse Sauce italiamann Gruss Tryumph800

21.04.2010 22:14
Antworten
italiamann

Hi die Mischung, kaufe ich ab und zu. Oder ich mische diese Zutaten zusammen. 2 EL Oregano 4 Knoblauchzehen 1 TL Rosmarin 1 TL Paprikapulver 0,5 TL Koreander Salz 1 frische Rote Pepperonie (nach Bedarf auch mehr, wer es schärfer mag) Strecke sie dann mit ÖL Die Weise Creme ist Tzaziki.

21.04.2010 23:00
Antworten
Tryumph800

Danke dir für die schnelle Antwort Gruss Tryumph800

22.04.2010 12:18
Antworten