Himbeer - Joghurt - Geburtstagskuchen


Rezept speichern  Speichern

für Diabetiker geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.58
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.09.2009 135 kcal



Zutaten

für
100 g Dinkelmehl (Type 630)
100 g Joghurt
50 g Margarine, weiche
60 g Süßstoff (Diabetiker-Süße)
1 Ei(er)
1 TL Backpulver
Natron, 1/3 TL
100 g Himbeeren oder Heidelbeeren
etwas Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Mini-Springform (16 cm) einfetten.
Den Joghurt, Zucker, das Ei und die Margarine glatt rühren.
Backpulver, Natron und Mehl mischen. Löffelweise über die anderen Zutaten sieben und unterrühren. Den Teig jedoch nicht zu lange rühren, dann wird der Kuchen schön locker und saftig. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen und die Himbeeren darauf verteilen. Nun den Kuchen im heißen Backofen ca. 45 Min. backen. Nach etwa 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Den Kuchen nach dem Backen in der Form auskühlen lassen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.

bei 8 Stck. = pro Stück 270 kcal = 1,84 BE
bei 16 Stck. = Pro Stück 135 kcal = 0,92 BE

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Celebrity

Ich habe ihn Montag für meine Schwieger-Oma gemacht. Allerdings habe ich das Mehl komplett durch gemahlene Mandeln nach Gefühl ersetzt und statt Süßstoff, Kokosblütenzucker. Ich muss sagen, für einen Kuchen dieser Art war er echt lecker :-) Die Himbeeren geben dem ganzen einen säuerlichen Kick. Zur Deko gab es gemahlenes Sukrin als Puderzuckerersatz.

20.02.2016 18:56
Antworten
NicoG

Ich hab das mit "Mini Backform" überlesen :D. Hoffe der wird in meiner Kastenform nicht zu trocken :P. Ansonsten tolles Rezept. Als frisch gebackener Süßer wird mir das sehr helfen.

15.02.2016 19:32
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, für einen Diabetikerkuchen schmeckt dieser hier wirklich sehr gut. Der Teig ist sehr saftig und die Himbeeren darin geben nochmal eine besondere Note. Für 2 - 3 Personen ist dieser kleine Kuchen auch die optimale Menge. Ein Bild habe ich auch gemacht. LG von Sterneköchin2011

07.06.2015 17:50
Antworten
gs_pe

Gute Idee, wir haben ihn mittlerweile auch mal mit Kirschen gemacht (Sauerkirschen), und das war auch sehr lecker!

15.04.2014 13:29
Antworten
tantenirak

Danke.......für dieses tolle,kalorienarme Rezept........ ein sehr gelungener und leckerer Kuchen.......das nächste Mal, werde ich es mit Heidelbeeren probieren. LG Karin

04.04.2014 14:01
Antworten
Freches-Früchtchen

Also habe den Kuchen wie angegeben gemacht, und dann fällt er sehr klein aus! Finde 60g Süßstoff viiiiiel zu viel! Er war wirklich sehr süß! Werde ihn das nächst Mal nur mit der Hälfte des angegebenen Süßstoffs backen und dann noch mal ein Feedback abgeben! Ich würd noch ein bisschen am Rezept feilen!:-)

28.04.2010 15:50
Antworten
gs_pe

hallo, wenn du flüssigen Süßstoff genommen hast, dann ist er sicher zu süß ausgefallen. Wir nehmen immer Diabetiker-Süße , das ist Zuckeraustauschstoff Sorbit. LG gs_pe

29.04.2010 06:09
Antworten
Freches-Früchtchen

Danke, kann ich das nächste Mal auch mal probieren! 'Wir mögen Kuchen halt auch generell eher weniger süß! Das ist ja auch geschmackssache! Schöne Grüße...

29.04.2010 13:02
Antworten
Popstar_Su

Hallo, ich finde der Kuchen hört sich super lecker an. Ich find es toll, dass er nicht so übersüßt ist und mit Joghurt zubereitet wird. Leider hab ich keinen Süßstoff Zuhause, weil ich ihn nicht vertrage. Kann ich da auch braunen Zucker nehmen oder gibt es eine andere Variante? Viele Grüße Suse

26.01.2010 21:29
Antworten
gs_pe

hallo, Fruchtzucker wäre eine Variante. LG gs_pe

27.01.2010 06:09
Antworten