Vegetarisch
Vegan
Frucht
Getränk
Haltbarmachen
Likör
Sommer
gekocht
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Holunderlikör

ein besonders aromatischer Likör, schönes kulinarisches Geschenk

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 07.09.2009 3061 kcal



Zutaten

für
500 g Holunderbeeren
400 g Zucker
500 ml Wasser
1 Vanilleschote(n)
1 Zitrone(n), unbehandelt
500 ml Rum, braun (54%)

Nährwerte pro Portion

kcal
3061
Eiweiß
13,07 g
Fett
2,98 g
Kohlenhydr.
439,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Die Holunderbeeren sorgfältig von den Zweigen abzupfen und alle unreifen aussortieren. Mit Wasser und Zucker aufkochen und ca. 10 Minuten kochen lassen. Zwischendurch mit einem Kartoffelstampfer die Beeren anquetschen.

Über Nacht auskühlen lassen.

Am nächsten Tag den Saft mit den Beeren in ein großes Glasgefäß geben und mit dem Rum aufgießen.

Die Zitronenschale ganz fein abschälen, die Vanilleschote halbieren und aufschlitzen. Beides zum Ansatz geben.

Den Likör 3 Monate ziehen lassen. Dann abseihen und in hübsche Flaschen füllen.

Hinweis:
Bei der Verarbeitung von Holunderbeeren ist grundsätzlich darauf zu achten, dass alle unreifen Beeren aussortiert und die Stiele sorgfältig entfernt werden müssen. Reife Beeren sind tiefschwarz und glänzend.

Unreife Beeren, die Doldenstiele und die Kerne enthalten Sambunigrin, das kann Brechreiz und Durchfall verursachen. Beim Erhitzen auf mindestens 80 Grad wird dieser Inhaltsstoff unschädlich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

boxtie

Hallo, wenn ich alles in ein Gefäß 3 Monate stehen lassen muss reicht da ein normaler Deckel oder muss ich es Luftdicht verschließen. Über eine Antwort wäre ich sehr Dankbar

07.09.2012 20:17
Antworten
kristin39

Das Rezept liest sich sehr lecker,aber wo bekomme ich die Tonkabohne her und wieviel sollten es sein? LG Kristin

05.06.2011 22:41
Antworten
Lil28

Hallo bushcook, hab dein Rezept ausprobiert..........und es schmeckt wirklich sehr lecker, kann gar nicht genug davon bekommen :) LG Lil

09.03.2010 21:22
Antworten
bushcook

Hallo Mina, dieses Rezept ist eine eher fruchtig-frische Variante wegen der Zitrone. Ich habe aber heuer auch noch einen Holunderlikör mit Tonka angesetzt. Da teile ich Deine Meinung 100 % Tonka und Holler ist eine perfekte Kombination. Das Rezept findest Du auch in meinem Profil. lg bushcook

25.09.2009 20:36
Antworten
hershel

Hallo bushcook, das Rezept gefällt mir sehr gut! Ich liebe Holunder und versuche jedes Jahr neue Rezepte dafür zu finden...... Ich könnte mir vorstellen, daß statt Vanille die Tonkabohne noch besser passen würde. Vielen Dank für das Rezept! Viel Grüße von Mina

25.09.2009 19:59
Antworten