Australischer Chocolate Mud Cake


Rezept speichern  Speichern

sehr mächtiger leckerer Schokokuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.09.2009



Zutaten

für
275 g Schokolade, dunkle
275 g Schokolade, Vollmilch
250 g Butter
1 TL Kaffeepulver, lösliches
180 ml Wasser
325 g Mehl
30 g Kakaopulver
½ TL Backpulver
550 g Zucker
4 große Ei(er)
2 EL Öl, (z.B. Sonnenblumenöl)
5 ml Butter-Vanille-Aroma
125 ml Buttermilch
80 ml Sahne - Crème fraîche - Mischung (Original: thickened cream)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Ofen auf 160°C vorheizen. Boden und Seiten einer Springform (mindestens 24 cm Durchmesser) fetten und bemehlen oder mit Backpapier auslegen.

Jeweils 125 g Vollmilchschokolade und dunkle Schokolade mit der Butter, dem Kaffee und dem Wasser unter gelegentlichem Rühren in einer großen Schüssel langsam erhitzen (am besten im Wasserbad). Wenn Schokolade und Butter geschmolzen sind, die Mischung auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Währenddessen Mehl, Kakaopulver und Backpulver in einer Schüssel miteinander verrühren. Den Zucker hinzugeben und unterrühren.

In einer weiteren Schüssel die Eier mit Öl, Vanillearoma und Buttermilch aufschlagen. Die Mischung unter das Mehl ziehen. Die Schokoladenmischung in drei Etappen hinzugeben und unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in die Springform geben und etwa 1 Stunde 15 Minuten bis 1 ½ Stunden backen. Am besten mit einem Messer in die Mitte des Kuchens stechen und prüfen, ob noch Teig daran kleben bleibt, Krümel sind okay.

Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Springform nehmen und umdrehen (alternativ: die Kruste oben abschneiden)

Für den Guss die restliche Schokolade mit der Sahne-Crème fraîche-Mischung über geringer Hitze schmelzen. Dabei gelegentlich umrühren. Den Guss ein wenig abkühlen lassen und den Kuchen damit überziehen (es entsteht kein harter Guss, sondern ein etwas weicherer Überzug).

Original isst man den Kuchen leicht erwärmt (evtl. auch mit geschlagener Sahne). Vorsicht, sehr sehr mächtig!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Smax_

Wie ist den das Verhältnis von der Sahne - Creme Fraiche Mischung ?

06.10.2020 06:47
Antworten
yavanna333

ich mach die Mischung fifty-fifty, das kannst du anpassen, wie es dir am liebsten ist. Am besten probierst du zwischendurch mit nem kleinen Löffel, weil die Creme Fraiche das Ganze leicht säuerlich macht, wann es dir genug ist. Der Überzug bleibt immer weich, das ist keine knackige Kuvertüre. Ich ess den Kuchen am liebsten kalt ausm Kühlschrank, aber ich versteh auch, wenn ihn jemand warm essen will. Meine Ganache aus Schokolade, Sahne und Creme Fraiche ist weich, von der Konsistenz wie Frischkäse etwa. Ausm Kühlschrank ist sie anfangs natürlich fester, aber sie wird nie hart oder knackig. Du kannst auch eine Buttercreme-flüssige-Schokolade-Mischung machen. Oder probierst eine normale Schokobuttercreme. Oder Schokosahne, wenn du es etwas leichter magst. Oder lässt sie ganz weg und probierst mal, was mit Kuvertüre passiert, ob das auch harmoniert. Oder Puderzucker obendrauf mit/ohne extra Sahne nebendran. Und nochwas - nachdem da soviel Schokolade reinkommt, nimm welche, die du magst. Es macht einen großen Unterschied, ob du Milka, Rittersport, Lindt oder sonstwas nimmst, der Kuchen wird merkbar nach der jeweiligen Schokolade schmecken.

09.03.2021 12:29
Antworten
yavanna333

Der allerbeste Schokoladenkuchen aller Zeiten. Seit ich den vor Jahren testweise mal gebacken habe, sind Freunde und Kollegen begeistert und fragen immer wieder mal, wann es "deeeen" Schokoladenkuchen wieder gibt. Ich bin ebenfalls absolut begeistert. Ich probiere gern neue Kuchenrezepte aus, aber bei Schokoladenkuchen komm ich immer wieder auf diesen hier zurück.

26.08.2020 13:26
Antworten
siszou

meinem Sohn und mir als schokoholic hat der kuchen ausgezeichnet geschmeckt. sogar meiner Frau hat er geschmeckt. o ton: da ist was drin, dass süchtig macht. hab aber wie schon vorher Mal erwähnt weniger Zucker genommen. 350 g sind meiner Meinung nach genug

05.05.2020 09:03
Antworten
daniw88

Sorry, Antwort kommt wohl etwas zu spät... Ich mach den Kuchen immer mit Heißluft...

07.11.2019 07:10
Antworten
pyone

Sehr genial! Mein australischer Ehemann war begeistert. Ich hatte statt des löslichen Kaffees etwas Espresso genommen. Dann war mir der Kaffeegeschmack zu stark, das habe ich durch einen Zusatzschluck Buttermilch und noch zwei Löffelchen Zucker ausgeglichen.

22.10.2011 00:46
Antworten
enidan007

Mein persönlicher Geschmack ist es nicht, ich gebe aber trotzdem vier Sterne für dieses außergewöhnliche Rezept. Etwas aufwändiger in der Zubereitung. Ich habe es in einer Auflaufform gebacken, weil ich mir einen viereckigen Kuchen wünschte und noch ein Schlückchen Rum dazu gegeben. Mein Freund findet es super!

10.11.2010 17:50
Antworten
puma268

So mache ich ihn auch seit meinem Australien Urlaub! Ich muss ihn zu jedem Geburtstag auf den ich eingeladen bin mitbringen.

19.04.2010 21:06
Antworten
-salsera-

Wow, dein Foto ist ja der Wahnsinn, sieht superlecker aus! Was ist das für eine Glasur? LG Sonja

14.02.2011 17:59
Antworten
prawnyka

war echt lecker und genau so wie ein originaler Mudcake sein sollte :) wobei diese portion sollte etwa 12 leute satt machen als nachtisch :D ich befinde mich im moment in Australien daruf hab ich auch die thicked cream einfach so aus dem laden verwendet :) ich und meine nichte 7 jahre hatten riesenspass in der küche danke fürs rezept :D ach ja wenn man zu viel buttermich übrig hat gibts da ein tolles rezept für einen leckeren brot aufstrich buttermilchhonig heissts :) grüsschen

13.04.2010 06:16
Antworten