gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Meeresfrüchte
Rind
spezial
Suppe
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schrats feines Surf - and - Turf - Linsensüppchen

Dies kein Alltagseintopf, sondern Vorspeise oder Zwischengericht bei einem Menü

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 06.09.2009



Zutaten

für
200 g Linsen (Pantelleria-)
600 ml Gemüsebrühe
300 g Kartoffel(n)
50 g Möhre(n)
50 g Knollensellerie
50 g Lauch
600 ml Rinderbrühe
8 Garnele(n) (13/15er Größe)
200 g Tatar
2 Sardellen, gewässert
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
1 EL Olivenöl
1 EL Butter
2 EL Balsamico bianco
2 TL Senf, mittelscharf
Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
Zucker
1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Pantelleria-Linsen sind sehr klein, haben eine braune Farbe und einen viel feineren Geschmack als unsere normalen Tellerlinsen. Sie kommen, wie der Name schon sagt, von der italienischen Insel Pantelleria, etwa 85 km südwestlich von Sizilien.

Linsen waschen, abtropfen lassen und mit Gemüsebrühe ca. 30 Minuten köcheln lassen. Nach 25 Minuten die ersten Garproben machen, denn die Garzeit kann je nach Alter der Linsen variieren. Nach spätestens 40 Minuten sind aber auch ältere dieser Hülsenfrüchte bissfest gar.

Möhre, Sellerie und Lauch in klitzekleine Würfel (Brunoise) schneiden. Kartoffeln würfeln, Kantenlänge nicht über 5 mm.

Kartoffelwürfel in Rinderbrühe 5 Minuten kochen. In einem zweiten Topf Butter schmelzen, die Gemüsebrunoise sehr kurz darin anschwitzen, Kartoffeln mit der Brühe zugießen und die gegarten Linsen unterrühren. Die Suppe wieder etwas erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. Abschmecken mit Balsamico bianco, Senf, Salz, Pfeffer und einer Spur Zucker.

Tatar mit Sardelle und Schalotte mischen. Würzen mit Paprikapulver, Pfeffer und evtl. Salz. Kleine Bällchen von 2-3 g formen und in sehr heißer, aber nicht kochender Rinderbrühe gar ziehen lassen.

Garnelenschwänze aus der Schale pulen, in ca. 1 cm lange Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl etwa eine Minute braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Suppe auf die Teller verteilen, Fleischbällchen und Garnelenstücke in der Mitte platzieren und das Gericht mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lx2

Amerikanische Trendidee, verknüpft mit etwas französischer Kochkunst und gut Bürgerlichen Zutaten auf höchsten Niveau! Super gemacht Schrat - 5***** von mir! (Nicht umsonst einer der Top 3 Chefkochler)

02.07.2012 21:47
Antworten
sunshine-1

Hallo Schrat, ich habe sie getestet und muss sagen, dass sie mir als "Alltagseintopf" auch recht gut schmeckt! ;-) Danke für's Rezept und herzliche Grüße, Doris

30.09.2010 10:42
Antworten
sunshine-1

Hallo Schrat, ich habe sie getestet und muss sagen, dass sie mir als "Alltagseintopf" auch recht gut schmeckt! ;-) Danke für's Rezept und herzliche Grüße, Doris

30.09.2010 10:41
Antworten