Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Kartoffelfrikadellen gefüllt mit Schafskäse


Rezept speichern  Speichern

leckeres vegetarisches Gericht, das auch Nichtvegetariern schmeckt

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (223 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 03.09.2009



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
10 g Butter
2 Ei(er)
2 EL Kartoffelstärke
Salz und Pfeffer
Thymian
200 g Schafskäse
Öl oder Butterschmalz zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kartoffeln ca. 20 Minuten kochen, abschrecken, schälen, durch die Kartoffelpresse drücken.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln, in Butter andünsten. Schafskäse in acht Stücke teilen.

Eier, Kartoffelstärke, Zwiebel- und Knoblauchwürfel zu den Kartoffeln geben, gut verkneten, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Aus der Masse acht Frikadellen formen, in die Mitte jeweils ein Stück Schafskäse drücken, mit der Kartoffelmasse gut umhüllen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Kartoffelfrikadellen von beiden Seiten goldbraun braten.

Mit einem gemischten Salat, Gurken- oder Grüne Bohnen-Salat oder geschmorten Kirschtomaten servieren.

Tipp: Je nach Geschmack kann der Schafskäse auch durch Ziegenkäse, Camembert oder Bergkäse ersetzt werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gisiwisi

Sehr lecker. Und schnell gemacht.

12.12.2020 23:50
Antworten
fyzPmQ87a

Super Rezept! Zubereitung hat sehr gut geklappt und geschmeckt hat es auch. Einzige Abwandlung: an Gewürzen und Kräutern wurde bei uns nicht gespart, aber ist Geschmackssache ⭐⭐⭐⭐⭐

25.10.2020 13:44
Antworten
nightbaker

So eben bin ich auf dieses Rezept gestossen, wollte eigentliche Hackfrikadellen mit Feta machen....was soll ich sagen. Absolut toll. Hatte vorwiegend festkochende Kartoffeln daheim. Als Füllung Greyezer Käse. Ich habe die Hälfte der Menge zubereitet und drei grosse Buletten geformt. Dazu Kräuterquark!!! Natürlich hat der Teig etwas geklebt, aber man konnte ihn trotzdem wunderbar verarbeiten. Kein Hexenwerk. Ich habe auch mit Muskat gewürzt, gehört für mich in Verbindung mit Kartoffeln zu meinem Lieblingsgewürz. Danke für das schmackhafte und bereits fest gespeicherte Rezept ! Beim nächsten mal versuche ich es aber trotzdem mal wie oben mit dem Feta ....nightbaker

02.07.2020 21:27
Antworten
AlexaHasi

Hallo ars_vivendi, ich bin neulich in einer alten Chefkoch-Zeitschrift auf dein Rezept gestoßen und hab es nun mal ausprobiert. Die Menge für vier Portionen hat bei uns exakt für vier Personen gereicht, wir haben die gefüllten Kartoffelfrikadellen zu Bratwurst gegessen. Die Zubereitung ist einfach und das Ergebnis ist lecker und mal eine nette Alternative zu einfachem Kartoffelbrei. LG, Alexa

02.07.2020 13:36
Antworten
angelika1m

Hallo, ich hatte extra mehige Kartoffeln dafür gekauft und keine Probleme mit dem Formen des Teiges. Ich habe dazu die Hände leicht mit Kartoffelstärke bemehlt. Sehr lecker ! LG, Angelika

27.05.2020 17:34
Antworten
Selina101

Ich habe keine kartoffelpresse was kann ich da noch nehmen ?? Liebe Grüße aus Regensburg

18.10.2009 18:01
Antworten
ars_vivendi

Hallo Selina, Du kannst entweder eine sogenannte "Flotte Lotte" nehmen oder wie für Kartoffelbrei den Stampfer. Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Gruß Alex

18.10.2009 21:57
Antworten
Mathi9

Hallo Alex, danke für dein Rezept, dies werde ich gleich mal am Samstag ausprobieren. Gruß Mathi

08.10.2009 22:12
Antworten
playagrande

Hallo! Kann ich auch vorwiegend festkochende Kartoffeln verwenden? LG, Denise

21.09.2009 13:24
Antworten
ars_vivendi

Hallo Denise, die mehligkochenden Kartoffeln enthalten mehr Stärke, das kannst Du bei vorwiegend festkochenden durch die Zugabe von etwas mehr Kartoffelstärke ausgleichen. Außerdem werden sie beim Verarbeiten lockerer, deshalb nimmt man sie auch gerne für Püree. Die Konsistenz lässt sich nicht ändern, doch ich denke, wenn Du sie gut ausdämpfen lässt, dann funktioniert das auch. Ich habe es jedoch noch nicht ausprobiert. Bitte berichte doch über Deine Erfahrungen, das ist für andere auch interessant! Gruß Alex

21.09.2009 16:57
Antworten