Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Himbeer - Schoko - Schnitten

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

55 Min. normal 03.09.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

6 Ei(er)
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 ml Mineralwasser
125 ml Öl
200 g Mehl
200 g Schokolade, fein gerieben
200 g Haselnüsse, gemahlen
1 Pck. Backpulver

Für die Creme:

750 ml Sauerrahm
500 ml Joghurt
150 g Puderzucker (Staubzucker)
10 Blätter Gelatine
500 ml Schlagsahne, steif geschlagen
600 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
1 Pck. Löffelbiskuits (Biskotten)
½ Tasse Milch
1 EL Rum
Schokoladenraspel zum Bestreuen
evtl. Fett für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Für den Teig Eier, Zucker, Vanillezucker und Mineralwasser dickschaumig aufschlagen. Danach das Öl langsam unterschlagen. Mehl, Schokolade, Nüsse und Backpulver vermischen und vorsichtig unterheben. Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad. ca. 30-40 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Für die Creme zuerst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sauerrahm, Joghurt und Staubzucker miteinander verrühren. Die Gelatine nach Packungsanweisung auflösen und unterrühren. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, die steif geschlagene Schlagsahne unterheben.
Den ausgekühlten Teig mit etwas Creme bestreichen und mit den Biskotten belegen. Milch und Rum verrühren und die Biskotten damit tränken. Wieder etwas Creme darüber streichen, mit den Himbeeren belegen, die restliche Creme darüber verteilen und glattstreichen. Für 4-5 Stunden kaltstellen.
Zum Schluss mit den Schokoladenraspeln bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elerva

Ich habe den Kuchen jetzt schon 4-5 Mal gebacken und es ist immer wieder klasse wie gut er ankommt! Die Zutaten vom Rezept sind nicht allzu exotisch, so dass man vieles davon eh in der Küche schon direkt parat hat. Den Kuchen kann ich nur wärmstens empfehlen. Er ist simpel und sehr sehr lecker :-) Zur Gelantine: damit sie nicht klumpig wird, sehr lange und ständig auf dem Herd umrühren, wenn die Gelantine erhitzt wird. Sobald alles flüssig ist, kann die Zusammenführung mit der Masse erfolgen.

04.06.2018 11:31
Antworten
Stern1991

Hallo krabat78, ich habe das Rezept am Wochenende mit Agar ausprobiert. 17g Pulver mit 120ml Milch aufgekocht, leicht abkühlen lassen -max 2-3min (geliert sehr schnell)

28.03.2018 16:36
Antworten
Dinner-is-coming

Habe den Kuchen gerade im Ofen. Habe ganz kleine Schoko Plättchen für den Teig genommen, allerdings sieht es jetzt schon so aus als ob diese sich einfach nur am Boden absetzen :/ Hat jemand den Teig mal mit Kakaopulver oder ähnlichem probiert und kann berichten?

17.03.2018 11:36
Antworten
hubrixia

Hallo Marlene, Versuch es mal mit Agartine statt Gelatine. Ist aus Algen gewonnen, glaube ich (Agar Agrar). Ich habe es noch nicht selbst ausprobiert, aber habe mir sagen lassen, dass es klappt. Viel Glück!

09.03.2018 14:37
Antworten
krabat78

Hallo zusammen, ich möchte das Rezept gerne einmal ausprobieren...Leider stehe ich mit Gelatine auf "Kriegsfuß ", bei mir gibt es immer kleine Klümpchen. Ich mag die Kuchen dann auch gar nicht mehr essen oder jemanden anbieten! Kann ich die Schnitten auch mit Qimiq machen? Hat das jemand schon ausprobiert? LG

25.11.2017 20:29
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Rocky73, bei mir gab es gestern diese tollen Schnitten. Etwas ganz besonders leckeres. Mir hat auch der Teig sehr gefallen, obwohl ich nicht so gerne Öl im Teig habe. Er ist schön saftig mit einem feinen Aroma und dazu passt dann alles andere wunderbar. Diese getränkten Löffelbiskuits geben dem ganzen noch das gewisse etwas. Ein wirklich sehr feines Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs! Liebe Grüße Pumpkin-Pie

23.04.2010 06:48
Antworten
julisan

Hallo, hab diese wunderbare Schnitte kürzlich machen dürfen. Am Anfang war ich etwas skeptisch wegen den Mengenangaben für den Belag. Aber am Ende ist alles draufgegangen;) Sehr lecker, und war schnell weg. Danke. LG julisan

13.12.2009 19:09
Antworten
Rocky73

Hallo! Vielen Dank für die tolle Bewertung. Freut mich, dass euch die Himbeerschnitten geschmeckt haben. Ja, die Menge des Belages klingt ziemlich hoch, aber um die Himbeeren schöng abzudecken braucht man diese Menge. Liebe Grüße von Rocky73

14.12.2009 09:19
Antworten
sigi82

Hallo! Hab den Kuchen vor kurzem ausprobiert, und er hat sehr lecker geschmeckt! Hab die Hälfte der Himbeeren durch Brombeeren ausgetauscht, was auch sehr, sehr gut gepasst hat! Wirds sicher wiedermal geben! lg Sigi

28.10.2009 20:58
Antworten
Rocky73

Hallo Sigi! Vielen Dank fürs Probieren der Schnitten. Kann mir vorstellen, dass sie auch mit den Brombeeren sehr lecker geschmeckt haben. Vielen Dank für die tolle Bewertung! LG Rocky73

29.10.2009 05:49
Antworten