Vegetarisch
Backen
Gemüse
Kuchen
Osteuropa
Party
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Pita nach albanischer Art

super lecker und auch einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 02.09.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Weizenmehl (Type 405 oder 550)
½ TL Salz
200 ml Wasser, lauwarmes, evtl. bis 250 ml
Öl (keine Olivenöl)

Für die Füllung:

1 Paket Feta-Käse (200 g), sehr klein geschnitten
2 kleine Zwiebel(n)
½ TL Gemüsebrühe, instant (nach Geschmack)
600 g Blattspinat oder Rahmspinat (oder beides gemischt)
2 Ei(er)
Salz
Pfeffer
n. B. Milch
125 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min.
Aus Mehl, Salz und Wasser einen Teig kneten, nicht zu fest und nicht zu weich. In 4 Teile teilen, auf 2 großen Tellern in Fladen 'platt drücken' und gut mit Öl einstreichen (geht am besten mit den Händen). Ca. 30 Minuten gehen lassen, dann ist der Teig elastischer.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln ganz fein schneiden und in Öl etwas andünsten. Dann den Spinat dazu geben (wir mischen immer Rahmspinat und Blattspinat, geht aber wunderbar mit nur einer Sorte). Nun den sehr klein geschnittenen Feta-Käse dazu geben (wer ihn nicht mag, lässt ihn raus). Mit Salz, Pfeffer und der Gemüsebrühe abschmecken. Die beiden Eier in einer Schale gut verquirlen, dann dazu geben und unterrühren.

Die Butter langsam auflösen (nicht kochen lassen). Die Teigfladen noch einmal teilen (ist dann einfacher). Auf die Arbeitsfläche etwas flüssige Butter geben, den Teig darauf geben und auch hier etwas Butter darauf verteilen. Nun den Teig ganz dünn auseinander ziehen, so dass man durchsehen kann. An den Rand eine etwas dickere Spinatspur geben und vorsichtig aufrollen, dabei den Teig immer noch weiter auseinander ziehen. Als eine Schnecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit allen Fladen so verfahren.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und ca. 35-45 Minuten backen, bis die Pita-Rollen schön mittelbraun ist. Dann auf ein Gitter stellen und etwas Milch drüber gießen (ca. eine Kaffeetasse voll ist das - ich mache das immer nach Augenmaß, daher keine genaue Angabe). Direkt mir einem Küchentuch abdecken und 5 Minuten warten.

Dazu schmeckt sehr gut Natur-Joghurt oder auch ein Glas Milch.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mirimausal

Ich kenne Pide als Blech von einer Freundin vor langer Zeit und nicht als Schnecke wie Kann ich denn ein Blech machen?

24.07.2017 14:40
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Mirimausal, meinst Du eher so etwas: http://www.chefkoch.de/rs/s0/pide/Rezepte.html#more2 Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

24.07.2017 18:27
Antworten
MrsHikariYagami

Hallo gerlinde1970, habe eben das Rezept durchgelesen und mache wöchentlich Pide. Also dieses Rezept beinhaltet zu viel Mehl, deshalb der zu feste Teig ... versuche es mal mit 300g Mehl und 15 Minuten Ruhe lassen müsste auch reichen. Auf dem Bild sieht man allerdings auch, dass der Teig recht dick ist ...

24.04.2017 07:01
Antworten
SweetGirl210

Pita schmeckt sehr gut. am besten mit einer hackfleischfüllung

20.03.2014 18:22
Antworten
khadija-amina

hallo habe dieses rezept nun auch schon mit hackfleisch gemacht und auch schon mit lauch schmand füllung und es war super es war ruck zuck leer :-)

15.02.2014 18:38
Antworten
turbo-lenta

Hallo rasselring, kommt in den Teig keine Hefe rein? Wieso soll er dann 30 Minuten gehen? LG Lenta

08.05.2010 17:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi Er ist wirklich ohne Hefe!! Die Gehzeit hat damit zu tun, das das Wasser/Mehl/Salzgemisch mit dem Öl dehnbarer wird , und nicht so schnell reisst wenn man ihn *auszieht*. Lg Rassel

08.05.2010 20:04
Antworten
kat-sal

ich habe die pita öftes nachgebacken und finde die super.

02.03.2010 14:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Bei der Freischaltung wurde etwas wichtiges UNTERSCHLAGEN !!! Es sind 200-250 ml lauwarmes Wasser, es kommt da auf die Qualität des Mehles an!! Lg rasseliring

05.09.2009 11:13
Antworten
gerlinde1970

Hallo ich bin seid 19 JAhren mit einem Albaner Verheiratet ich kann Pite machen aber die wird immer zu fest kann mir jemand mal sagen was ich falsch mache und wie ich es besser machen kann ich danke schon im vorraus für eine anwort

18.04.2012 23:38
Antworten