Heidelbeer-Kaltschale


Rezept speichern  Speichern

für heiße Sommertage auch als leichte Hauptspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 31.08.2009 288 kcal



Zutaten

für
600 g Blaubeeren, gesäubert
3 EL Zitronensaft
2 EL Puderzucker
3 EL Cassis
500 ml Kefir
500 g Joghurt, griechischer
2 EL Honig, flüssiger
1 EL Zitronenschale
50 g Amarettini, zerbröselt, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
288
Eiweiß
10,09 g
Fett
10,02 g
Kohlenhydr.
33,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
400 g Blaubeeren mit dem Zitronensaft, Puderzucker und Johannisbeerlikör in einem kleinen Topf aufkochen und bei milder Hitze 4 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb streichen und möglichst viel Saft ausdrücken. Die restlichen Blaubeeren zufügen und kalt werden lassen.

In einer Schale Kefir, Joghurt, Honig und Zitronenschale glattrühren und in 4 tiefe Teller füllen. Das kalte Blaubeerkompott in die Mitte der Teller verteilen und mit einer Gabel dekorativ "ausfransen".

Optional mit 50 g zerbröselten Amarettini bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tantenirak

........danke für das Rezept.......war bei der großen Hitze sehr erfrischend. LG Karin

31.08.2017 22:00
Antworten
GourmetKathi

Das schmeckt spitzenklasse und ist dabei noch (fast) gesund!!! Die angenehme Säure der Zitronenschale passt super zu den Heidelbeeren. Ich habe mit das durchs Sieb streichen gespart, war so auch lecker, die Heidelbeeren verkochen sich eh ganz gut. Cassis muss unbedingt mit rein!!! Danke für das tolle Rezept!!!! Ich habe statt griechischem Joghurt normales Naturjoghurt mit nur 1% Fettanteil verwendet und statt Honig Ahornsirup. Den Tipp mit den Amarettini sollte man wahrnehmen, lecker, lecker, lecker!!!! Das wird es jetzt sicher öfters geben, ganz klar 5 Sterne! GLG Kathi

31.07.2014 09:52
Antworten
Blümchen-77

Hallo Corela1, wir fanden dein Dessert sehr gut. Den Likör haben wir weggelassen und dafür etwas Heidelbeersirup mit dazu gegeben. Es ist sehr erfrischend und zur Sommerzeit ein schnelles und fruchtiges Dessert. Wir werden es auf jedenfall wieder machen. Liebe Grüße Blümchen

15.07.2014 13:24
Antworten
mima53

Hallo, dieses Dessert ist leicht und lecker- Johannisbeerlikör hatte ich nicht, aber Johannisbeersaft, den ich mit etwas Aprikosenlikör untergemischt habe und das hat seht gut harmoniert lg Mima

15.05.2011 18:00
Antworten