Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Russischer Zupfkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 257 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 13.09.2003 5565 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter, bzw. Margarine
20 g Kakaopulver
1 Ei(er)
1 Pkt. Backpulver

Für die Füllung:

250 g Zucker
200 g Butter, bzw. Margarine
4 Ei(er)
500 g Quark
1 Pkt. Vanillepuddingpulver
1 Pkt. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
5565
Eiweiß
128,11 g
Fett
311,42 g
Kohlenhydr.
559,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Für den Teig die Butter und den Zucker schaumig schlagen, Ei, Mehl, Kakao und Backpulver hinzugeben und alles gut kneten. Den Teig in zwei Hälften teilen, mit einer Hälfte den Boden einer Springform auslegen, die andere Hälfte wegstellen.

Für die Füllung Butter und Zucker schaumig schlagen, die Eier langsam hinzugeben. Danach Quark, Vanillepuddingpulver und Vanillezucker unterheben und die Creme in die Springform füllen. Zum Schluss den weggestellten Teig in Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen.
Den Kuchen bei 180 Grad ca. 60 min backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SmartList_gsmar

Hallo zusammen, ich bin absoluter Backanfänger mit 41 Jahren *gg*. Danke für das tolle Rezept, hat alles super geklappt, Kuchen ist super lecker. Ich habe dennoch zwei Fragen: a) wie bringe ich den Teigboden vernünftig in die Springform, sodass er als Rand auch schön hochkommt? b) wie habt ihr es geschafft das er mittig so gleichmäßig höher ist als der Rand - wie beim Bild mit den Sternen-? Vielen Dank an alle

28.04.2019 17:31
Antworten
fraeuleinmae

Unendlich lecker!

27.01.2019 12:31
Antworten
jam-girl

Genau so muss er schmecken! Sehr sehr lecker. Perfekt für eine 26er Form. Danke für das mega Rezept

18.11.2018 15:06
Antworten
sid24

Huhu, ich kenne Zupfkuchen schon seit meiner Kindheit und habe ein schönes Rezept, welches ich aber nicht finden konnte auf die Schnelle. Also habe ich dieses benutzt. Gebacken habe ich genau nach Anleitung. Nur etwas Zitrone habe ich zusätzlich in die Quarkmasse gegeben. Die Backzeit musste ich bei meinem Umluftofen reduzieren, sonst wäre der Kuchen verbrannt. Ich habe nach 30 min. bei 180 Grad Alufolie oben drauf gelegt damit er nicht noch brauner wird, die Temperatur auf 160 Grad reduziert und den Kuchen weitere 20min. gebacken, sodass er 50min. im Ofen war. Das reichte völlig aus. Statt den Teig zu zupfen habe ich kurz vor Ostern einen Hasen, Herzen und Blumen ausgestochen. LG und lieben Dank für das tolle Rezept! Bild folgt...

28.03.2018 22:07
Antworten
Susi-die-Tortenqueen

Habe Ihn dieses Mal laktosefrei gebacken. Margarine anstatt Butter verwenden und Laktosefreien-Magerquark. Kam bei den Gästen super an und sie haben die Abwandlung nicht "geschmeckt". Backe diesen Kuchen jedesmal gerne. Kleiner Tipp: Anstatt Zupfflecken benutze ich jedesmal eine Ausstechform, dieses Mal waren es große und kleine Sterne. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

02.07.2017 22:16
Antworten
VanessaR

Am Wochenende gabs den Kuchen...habt ihr uns grunzen gehört vor lauter Begeisterung??? Gruß, Vanessa

26.01.2004 09:27
Antworten
mrsasterix

Hi clody! Habe uns den Zupfkuchen dieses Wochenende gebacken und er ist sehr lecker. LG Asterix

16.12.2003 13:40
Antworten
laudi

superklasse und einfach zu machen, für meinen Geschmack etwas zu süß. Ich würde das nächste Mal weniger Zucker nehmen und evtl. einen Spritzer Zitrone... könnte ich mir sehr gut vorstellen. Aber sehr zu empfehlen, weil einfach köstlich!

28.11.2003 14:50
Antworten
D_ream

Habe ihn grade gebacken!geht einfach und schnell. Lecker! Küffi D_ream

24.10.2003 23:15
Antworten
Kochbärchi

Mein Lieblingskuchen!!!!

23.09.2003 18:52
Antworten