Urmelis Dinkel - Buttermilch Brötchen mit Schnittlauch


Rezept speichern  Speichern

fluffig und knusprig zugleich, gelingsichere Teigzubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 31.08.2009



Zutaten

für
500 g Dinkelmehl, Typ 1050
300 ml Buttermilch,oder Buttermilch und Wasser gemischt
15 g Hefe
12 g Salz
15 g Backmalz, n.B.
1 Msp. Brotgewürzmischung, n.B.
2 EL Schnittlauch, frisch oder TK
2 EL Leinsamen, oder Mohn, oder Sesam
Leinsamen, Mohn, Sesam, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Den Ofen auf 35°C anwärmen.
Die Buttermilch etwas erwärmen (Mikrowelle) und die Hefe darin auflösen. Mehl, Salz, Backmalz, Brotgewürz, Schnittlauch und Leinsamen in eine Schüssel geben. Das Hefe-Gemisch dazugießen und den Teig mit dem Rührgerät knapp 10 Minuten durchkneten, so dass eine Kugel entsteht. Den Teig abdecken und für 20 Minuten in den vorgewärmten Ofen stellen. Dann den Teig rausholen und kurz mit nassen Händen durchkneten. Wieder in den Ofen stellen und nach 20 Minuten den Vorgang wiederholen. Den Teig abgedeckt bei Zimmerwärme nochmals 15-20 Minuten gehen lassen.
In der Zeit den Ofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, mit einem Teigschaber Stücke von 60-70 g abnehmen, Brötchen schleifen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech setzen. Mit einem spitzen Messer einschneiden und zugedeckt nochmals 15 Minuten gehen lassen. Brötchen mit Wasser bepinseln und mit Saaten bestreuen.

Eine Schüssel mit heißem Wasser auf den Backofenboden stellen und mit einer Blumenspritze Wasser in den Ofen spritzen. 9 Minuten bei 240° backen, dann 11-14 Minuten bei 185° C.

Ergibt 12-13 Brötchen.

Lassen sich auch prima einfrieren und wieder aufbacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nurdiebesten

Danke für das tolle Rezept. Geschmacklich haben uns die Brötchen überzeugt. Kommt ins backbuch.

05.05.2019 13:12
Antworten
urmeli75

das freut mich, danke lg urmeli75

06.05.2019 10:42
Antworten
urmeli75

hallo ihr lieben!!! vielen dank für die tollen fotos!!! :-)))) glg vom urmeli75

15.06.2011 15:20
Antworten
Fluse13

Hallo Urmeli, Deine Brötchen schmecken sehr gut, allerdings haben wir den Schnittlauch nicht herausgeschmeckt, war aber nicht schlimm. Unter die Hälfte des Teiges habe ich Sonnenblumenkerne geknetet. Auf ein Test-Brötchen habe ich Kümmel und Brezensalz gestreut - hat hervorragend mit dem Geschmack der Brötchen harmoniert. Statt Backmalz habe ich Caro-Kaffee genommen, gleiche Menge wie Backmalz. Vielleicht sind sie dadurch etwas dunkler geworden, als es normal ist. Der Teig ließ sich sehr angenehm verarbeiten, die Mengenangaben haben perfekt gepaßt. Ganz frisch haben sie uns am besten geschmeckt. Danke für das Rezept. LG, Fluse

22.05.2011 13:01
Antworten
urmeli75

hallo fluse13, danke für deine lieben worte, toll dass sie dir geschmeckt haben!! glg urmeli75

02.06.2011 10:39
Antworten
Maitre-de-la-maison

Hallo, werde meinen Versuch am Wochenende starten! LG Dieter

05.05.2011 18:31
Antworten
Maitre-de-la-maison

Hallo Urmeli75, kurze Frage zum Rezept! Kann ich das Backmalz weglassen oder evtl. durch was anderes ersetzen? LG Dieter

05.05.2011 11:41
Antworten
urmeli75

hallo, ich denke mal, du kannst es auch weglassen...hab es noch nicht ohne versucht, aber wird schon gehen. lg urmeli75

05.05.2011 17:29
Antworten
Marsipa

Hallo, Deine Brötchen haben uns sehr gut schmeckt. Ich habe die doppelte Teigmenge zubereitet und leider nur in die eine Hälfte Schnittlauch eingearbeitet. Der Teig war wunderbar zu verarbeiten. Ich habe ihn allerdings nicht im Backofen gehen lassen, sondern bei Zimmertemperatur die Gare einfach etwas verlängert. An die einzelnen Arbeitsschritte habe ich mich aber gehalten. Herausbekommen habe ich 21 Brötchen, davon ist leider ein Blech etwas dunkel geworden....ich habe den Wecker überhört. Die Brötchen werde ich ganz bestimmt noch häufiger machen. Sie schmecken uns ganz besonders gut zu Käse. Vielen Dank für das schöne Rezept. Liebe Grüße Marsipa

03.05.2010 19:40
Antworten
urmeli75

hallo marsipa, das freut mich, dass sie euch schmecken...vielen dank für das tolle foto!!! glg urmeli75

12.06.2010 00:42
Antworten