Rosengelee ohne Alkohol


Rezept speichern  Speichern

Ein einfaches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.08.2009



Zutaten

für
15 Blüten, (Rosenblüten), ungespritzt, rote bevorzugt
1 ½ Liter Wasser
10 Stück(e) Blüten, (Rosenblüten), ungespritzt, bunt gemixt
1 kg Gelierzucker 2:1
2 Zitrone(n), ausgepresst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die 15 Rosenblüten in kochendes Wasser geben und 5 Minuten ziehen lassen.

Danach die Rosenblüten auspressen und das Wasser durch ein Haarsieb gießen. Mit dem Zitronensaft, den gezupften Rosenblättern von den 10 bunten Rosen und dem Gelierzucker nach Packungsanleitung auf dem Gelierzucker kochen und kochend heiß in Gläser füllen.

Nimmt man rote Rosen zum Übergießen, erhält das Gelee eine satte rötliche Farbe.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

effespimbim

Hallo, eine Frage hätte ich. Was passiert mit den Rosenblättern im Gelee? Werden die etwa mitgegessen?

01.07.2020 11:20
Antworten
Mareimagslekka

Hallo, möchte mich nun ranwagen an das Gelee. muss aber etwas fragen: werden die ganzen Blüten genommen oder nur die Blätter der Anzahlblüten?? sorry, aber ist Neuland für mich 😁

25.06.2020 17:55
Antworten
Isabellakapp

Kannst ganze Blüten nehmen

26.06.2020 23:53
Antworten
Waldfee667

Etwas Pektin dazu, geliert viel besser. Aber vorsicht - sonst wirds ein Gummiball... Vielen Dank für die tolle Idee! Hab ich gleich ein Seit drauß gemacht. Ein Teil mit Gelierzucker den anderen Teil 1:1 mit normalem Zucker gemischt - ZACK! Rosensirup 🌹🌞

22.06.2020 10:46
Antworten
ricoreibold

Hallo,nochmal Zucker dazu geben und noch etwas Zitronensaft es ist dann sehr süß aber dann kommt weiger aufs Brötchen,mir ist es auch so ergangen

08.06.2020 03:21
Antworten
leepeng

Halllo, ich war gerade in der stadt und habe nach unbespritzen rosenblättern gesucht. leider konnte mir da kein florist weiterhelfen :( was mach ich nun? ist ja leider Herbst/winter, da wächst auch nichts mehr zu der Jahreszeit. aber tolles rezept, ich hoffe ich komme noch dazu es auszuprobieren!

14.11.2012 08:32
Antworten
Sofaschalter

So einfach und so umwerfend fein! Meine Duftrose Isphahan ist am Verblühen... Welch ein Glück! Hätte ich nicht Massen von Blütenköpfen abschneiden müssen, wäre ich nicht auf die Idee gekommen, ein Gelee daraus zu bereiten. Die nicht voll verblühten Köpfe gezupft, von Spinnen und anderem Getier befreit und nach Rezept 5 min in kochendem Wasser ziehen lassen (den Topf vom Herd gezogen). Da in Mengen vorhanden, habe ich die doppelte Rosenmenge genommen. Der Duft im Haus war atemberaubend. Als "Einlage" habe ich Mortimer Sackler-Blütenblätter genommen. Da nichts anderes im Haus, habe ich 1:1 Zucker und einen Beutel Gelfix gemischt. Die Zitronenmenge habe ich verdoppelt, da ich es gerne säuerlich mag. Und auch da hab ich ein wenig geschummelt... Zitronensaft aus dem Glas mußte herhalten. In mir regt sich der Geiz, der mit dem Prahlhans streitet :-))

06.06.2012 14:41
Antworten
berggoggl

Hallo! ich habe heute das Rosengelee ausprobiert - mit eigenen historischen Duftrosen. Ich hab das halbe Rezept gemacht, aber mit der doppelten Menge Blüten. Für die Farbe hab ich ein paar dunkelrote Blüten von der Kletterrose "Sympathie" reingegeben, Das Ergebnis ist traumhaft! Das Gelee schmeckt sehr intensiv nach Rose. Der Rosenduft bleibt trotz der Kocherei im Gelee. Vielen Dank für dieses einfache aber hervorragende Rezept. lg berggoggl

03.06.2012 19:07
Antworten
naddi1986

Hallo, ich finde das Rezept sehr interessant und würde es gerne mal ausprobieren. Meine Frage bezieht sich auf die Rosenblätter.. Kann man die so kaufen? (ich denke mal nicht im Blumenladen oder so =)) Oder nimmt man da diese Wildrosen? Liebe Grüße aus Remscheid Naddi

08.09.2009 09:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe frische Rosenblätter aus unserem Garten genommen. Auf keinen Fall welche aus dem Blumenladen. Die sind gespritzt. Viel Erfolg und viele Grüße aus Bad Liebenstein Uwe.

08.09.2009 15:20
Antworten