Backen
Europa
Gemüse
Griechenland
Hauptspeise
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Griechischer Lauchstrudel mit Hackfleisch

Prassopitta

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 30.08.2009



Zutaten

für
3 Stange/n Lauch, je nach Größe
500 g Hackfleisch, gemischt oder nur Rind
½ Tasse Reis, ungekocht
2 Pck. Blätterteig (TK)
Salz und Pfeffer
evtl. Knoblauch
Muskat, gemahlen
etwas Olivenöl zum Braten
Butter für das Blech
1 Ei(er) zum Bestreichen, verquirlt, evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Backofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen. Den Lauch waschen, putzen, in Ringe schneiden, dazu unbedingt auch genügend vom grünen Teil dazugeben, das schmeckt besser. Den Blätterteig auftauen lassen.

Das Olivenöl in einer genügend großen Pfanne erhitzen und den Lauch darin etwas anbraten, er soll nicht zu braun werden. Das Hackfleisch dazugeben und ein wenig anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas gemahlenem Muskat (je nach Belieben auch etwas Knoblauch, aber wenig) würzen und probieren. Bitte dabei daran denken, dass die Füllung durchaus würzig sein darf, da der Blätterteig etwas Geschmack wegnimmt. Etwas abkühlen lassen.

Eine Platte Blätterteig auf ein gefettetes Backblech legen und die Mischung drauf verteilen, bitte darauf achten, dass alles relativ gut verteilt ist und überall gleichmäßig Lauch und Hackfleisch sind. Den ungekochten Reis grob darüberstreuen (er soll die Flüssigkeit aufsaugen, damit der Strudel nicht zu matschig wird). Eine zweite Platte Blätterteig darüberlegen und mit einer Gabel mehrmals (ca. alle 2 cm) einstechen, damit der Blätterteig nicht zu stark aufgeht. Nach Belieben mit einem verquirlten Ei bestreichen.

Ca. 30 min. backen, darauf achten, dass der Strudel nicht zu braun wird, sonst wird er zu trocken. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

moghwai

Freut mich! Ich hab den auch immer gerne gemacht und wenn es glutenfreien Blätterteig geben würde der auch so gut schmeckt (meine Tochter hat Zöliakie) würd ich ihn auch heut noch öfter machen. Danke! LG Alex

28.04.2010 16:41
Antworten
miro67

Hab den Strudel mit TK-Blätterteig ausprobiert und es hat super geklappt und vorallem super lecker geschmeckt !!! LG Margit

18.04.2010 18:23
Antworten
moghwai

Hab vergessen, man kann den Strudel natürlich auch wie einen richtigen Strudel machen, d.h. in dem TK-Blätterteig einrollen, auch hier bei gleicher Menge 2 Strudel machen, auch einstechen, gleiche Temperatur und Backzeit. Viel Spaß beim Nachkochen!

19.10.2009 14:37
Antworten