Creme
Dessert
einfach
Frucht
Geheimrezept
Lactose
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Himbeer - Mascarpone - Nachtisch

superschneller Nachtisch, gut zum Vorbereiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.08.2009 482 kcal



Zutaten

für
400 ml Sahne
500 g Mascarpone
450 g Himbeeren (TK)
500 ml Apfelsaft
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
n. B. Vanillinzucker
n. B. Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
482
Eiweiß
6,57 g
Fett
39,80 g
Kohlenhydr.
23,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Sahne fast steif schlagen, Mascarpone dazugeben, mixen. Mit Vanillinzucker und Zitronensaft abschmecken (nicht zu süß, denkt an die Himbeeren!).

Den Pudding nach Anleitung zubereiten, jedoch anstatt der Milch Apfelsaft benutzen. Die Himbeeren zum kochenden Pudding geben, kurz aufkochen lassen und mit einem großen Löffel rühren, sonst zerfallen die Himbeeren. Etwas abkühlen lassen.

In einer Auflaufform oder 6 - 8 Schüsselchen mit einer Schicht Creme beginnen, dann immer abwechselnd Himbeeren und Creme schichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, sehr lecker war der Nachtisch, danke für das Rezept. Lg Omaskröte

07.03.2019 18:35
Antworten
schnat1712

Hallo, sollen die Himbeeren gefroren in den Topf? Danke, LG

14.09.2018 20:56
Antworten
Laa-Laa

Hallo Schnat! Ja, genau, die kannst du einfach gefroren unter den heißen Pudding ziehen. :-)

15.09.2018 18:38
Antworten
horstundanita

Ich kann mich nicht so begeistern. Hab den Nachtisch koplett weggeschmissen. Ist ja wirklich Geschmacksache.Aber unsers war es nicht. Es schmeckt nur nach Fett und irgenwie fehlt auch wohl Zucker. Ich denke ,ich hätte Quark nehmen sollen und weniger Mascarpone. Schade,

27.12.2016 13:00
Antworten
Laa-Laa

Das tut mir leid für euch, aber du hast recht, da hat jeder einen anderen Geschmack. LG Lala

28.12.2016 01:19
Antworten
Yume-Kay

Vielen Dank für die Antwort Laa-Laa, hat mir geholfen^^ Freu mich jetzt schon auf das Weihnachts-Dessert! :-) Frohe Weihnachten! Yume

22.12.2010 17:36
Antworten
Yume-Kay

Hey ihr Lieben, ich habe eine Frage^^ Muss der Pudding ganz erkaltet sein, bevor man ihn zum Schichten benutzen sollte? Und könnte man den Pudding eventuell auch schon 1-2 Tage zuvor zubereiten oder werden die Himbeeren dadurch matschig oder irgendwie unansehnlich? Bitte um schnelle Antwort! Vielen Dank schon mal im Voraus Yume

21.12.2010 18:22
Antworten
Laa-Laa

Hi Yume! Nein, der Pudding muss nicht ganz kalt sein, es reicht lauwarm! Das geht auch recht schnell, da die gefrorenen Himbeeren die Masse schneller abkühlen lassen! Ich habe den Nachtisch häufiger einen Tag vorher vorbereitet, allerdings komplett, weil man den Pudding natürlich schlecht verteilen kann, wenn er schon komplett geliert ist! LG

21.12.2010 20:26
Antworten
Laa-Laa

Mir ist gerade etwas aufgefallen: Die Himbeeren werden gefroren zu dem kochenden Pudding gegeben! Danke Singha, es freut mich,dass es dir geschmeckt hat!:-)

20.06.2010 16:23
Antworten
singha1

Ich habe diesen Nachtisch am Dienstag zum Grillen mitgebracht und alle -auch Ich - waren ganz begeistert !!! Gang, ganz tolles Rezept und schnell gemacht!

17.04.2010 18:22
Antworten