Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.08.2009
gespeichert: 45 (0)*
gedruckt: 422 (2)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.08.2007
101 Beiträge (ø0,02/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Mehl
Ei(er)
1 Tüte/n Trockenhefe
0,1 Liter Wasser, warmes
4 Becher saure Sahne
10 Stange/n Rhabarber
Ziegenfrischkäse - Rollen
3 EL Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Eiern, Hefe und etwas Wasser (nach Bedarf) einen Teig herstellen. In einem feuchten Tuch eine Stunde ruhen lassen.

Die Rhabarberstangen vorbereiten, d. h. die Haut großzügig abziehen, halbieren oder ggf. vierteln. In kochendem Wasser unter Zugabe von Zucker ca. 3 - 5 Minuten kochen aus dem Wasser nehmen und kalt abspülen, evtl. mit Eiswasser.

Den Teig relativ dünn (deutlich dünner als Pizza, eher wie Flammkuchen) ausrollen und auf die Backbleche legen. 5 -10 Minuten im Ofen (150°C) vorbacken und dann herausnehmen.

Die saure Sahne auf dem Teig verteilen, die Rhabarberstangen nebeneinander auf die saure Sahne legen. Den Käse der Länge nach halbieren und mit den Schnittflächen auf den Rhabarber legen. Die Bleche wieder in den Ofen schieben und bei ca. 150°C etwa 10 Minuten fertig backen.

Ich empfehle einen leichten Gutedel oder einen Weißen Burgunder, m. E. durchaus einen Pinot Noir aus dem Elsass.