Bewertung
(5) Ø3,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.08.2009
gespeichert: 187 (0)*
gedruckt: 7.700 (3)*
verschickt: 32 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.10.2007
90.995 Beiträge (ø22,48/Tag)

Zutaten

2 Liter Wasser, kochend
2 kg Zucker
25 g Zitronensäure
50 g Ascorbinsäure
30  Holunderblütendolden
Limette(n), oder Zitronen
4 Zweig/e Melisse
5 Stängel Zitronengras
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Holunderblüten ausschütteln und auf "Bewohner" durchsuchen und diese entfernen. Am besten schon beim Pflücken darauf achten, dass keine Blattläuse mitgesammelt werden.
Zucker, Zitronen- und Ascorbinsäure in einem großen Topf vermischen, mit dem kochenden Wasser aufgießen. Rühren, bis sich alles aufgelöst hat. Dann die sauberen Blüten, Limetten in dünnen Scheiben, die abgezupften Melissenblätter und das grob geschnittene Zitronengras in die heiße Flüssigkeit geben, gut umrühren, abdecken, abkühlen lassen, dann über Nacht, besser 24 bis 36 Stunden, kühl stellen.
Nach 1 bis 2 Tagen den Sirup durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb filtrieren. Damit wird auch der letzte "Bewohner" eliminiert. Das Tuch gut ausdrücken. Randvoll in eher kleine Flaschen (¼ bis ½ Liter) füllen, sofort verschließen. Kühl und dunkel aufbewahren.

Ungeöffnet ein Jahr haltbar. Geöffnete Flaschen im Kühlschrank aufbewahren und rasch verbrauchen.

Tipp:
Die gesättigte Zuckerlösung ist sehr gut haltbar, Zitronen- und Ascorbinsäure konservieren zusätzlich. Es kann auch nur eine Sorte Säure verwendet werden.
Wer kein Zitronengras im Garten oder auf der Fensterbank hat, erhält es in Asialäden oder im gut sortierten Supermarkt. Die Stauden lassen sich in einem Glas Wasser leicht bewurzeln und unproblematisch in normaler Erde ziehen, ab Mai können sie nach draußen.
Man kann es aber auch weg lassen, ebenso wie die Limetten durch Zitronen ersetzt werden können.