Streuselschnecke mit Johannisbeer - Quarkfüllung


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 29.08.2009



Zutaten

für
550 g Mehl
1 Würfel Hefe
220 g Zucker
3 Ei(er)
190 g Butter, weich
250 ml Milch
Salz
1 Tüte/n Vanillezucker
1 Tüte/n Puddingpulver, Vanille
250 g Magerquark
400 g Johannisbeeren, rote
1 Eigelb
Puderzucker
Mehl, für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
500 g Mehl in eine Schüssel sieben, Hefe hineinkrümeln. 100 g Zucker, 1 Ei, 100 g Fett, Milch und Salz zugeben. Mit den Knethaken des Handrührers mindestens 5 Min. zu einem sehr glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 40 Min. gehen lassen.

Inzwischen 40 g Fett, 50 g Mehl und 40 g Zucker mit den Knethaken des Handrührers zu Streuseln kneten und kalt stellen.

50 g Fett, 50 g Zucker, Salz und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Min. sehr cremig rühren. 2 Eier nacheinander jeweils 1 Min. gut unterrühren. 20 g Puddingpulver und Quark gut unterrühren.
Johannisbeeren mit 30 g Zucker und restlichem Puddingpulver mischen.

Teig nochmals gut durchkneten. Auf bemehlter Fläche ca. 50 x 40 cm groß ausrollen. Mit der Quarkmasse bestreichen, dabei rundherum einen 5 cm breiten Rand frei lassen. Mit den Johannisbeeren bestreuen. Teig von der langen Seite her aufrollen, zu einer Schnecke formen und in eine Springform (28 cm) setzen. Eigelb und 1 El Wasser verquirlen, Schnecke damit bestreichen, mit den Streuseln bestreuen. 15 Min. gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° auf der 2. Schiene von unten 45 - 50 Min. backen. Dabei evtl. nach 25 Min. mit Alufolie abdecken. Mit Puderzucker bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elspe

ich fand es ein bißchen schwierig, die Teigrolle dann noch in die Springform zu bekommen, vielleicht ist es genauso gut, die Johannisbeeren und die Quarkmasse auf den Teig zu streichen, auf ein Blech, der Geschmack und die Kombination sind aber sehr gut

04.09.2010 09:49
Antworten