Gemüse
Hauptspeise
Rind
Auflauf
Schnell
einfach
Schwein
Winter
Herbst
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Hackfleisch - Sauerkraut - Auflauf mit Schupfnudeln

Einfaches Hackfleisch Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 115 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.09.2009 774 kcal



Zutaten

für
1 Pck. HENGLEIN Kartoffelnudeln, (=500 g)
2 Paprikaschote(n), rote
2 Zwiebel(n)
1 Dose Sauerkraut, (= 850 ml)
400 g Hackfleisch, gemischtes
2 EL Öl
1 Becher Schmand
100 ml Milch
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
150 g Käse, geriebener (z.B. Bergkäse)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 180°C vorheizen.
Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und in Stücke schneiden. Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Sauerkraut abtropfen lassen und gut ausdrücken.
Hackfleisch in erhitztem Öl von allen Seiten anbraten. Paprika, Zwiebeln und Kartoffelnudeln hinzugeben, andünsten und mit Sauerkraut in eine Auflaufform geben. Schmand mit Milch verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, über die Zutaten gießen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 20-30 Min. backen (Gas: Stufe 3, Umluft: 160°C).

Pro Portion:
kj/kcal: 3232/774
EW: 39,3 g
F: 47,0 g
KH: 45,0 g
BE: 3,5

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ute_gechter-meike

Schmeckt leider nach nix,musste mit vielen Gewürzen und Kräutern nachhelfen,schade

29.05.2020 14:42
Antworten
Denise-Uchlier

Es war ein Experiment... Sauerkraut Auflauf klingt echt merkwürdig und ich musste die Männer ganz schön überzeugen, das mal auszuprobieren... Aber das Endresultat war echt lecker... Großes Kompliment... 👍🏼

04.05.2020 13:33
Antworten
kiandraschiepanski99

Ich bin begeistert! Allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt. Ich habe zwei Becher Schmand verwendet, da ich meinen Auflauf super gerne cremig mag. Zusätzlich habe ich mit etwas Kümmel und Muskatnuss gewürzt. Es war super lecker!

02.04.2020 19:04
Antworten
Caluna77

Sehr lecker! Einfach und schnell gemacht, dafür volle Punktzahl!

23.02.2020 19:22
Antworten
Estero

Das war mal richtig lecker - ich hatte zwar zuvor das Sauerkraut normal gekocht ( mit Zwiebeln , Apfel und Brühe mit etwas Apfelsaft , Lobeerblatt und gemahlenem Kümmel ) - wird es definitiv öfters geben

31.01.2020 20:33
Antworten
ruma68

Hallo, ich habe heute den Auflauf genau nach Anleitung zubereitet. Die Familie ist begeistert und wir werden diesen Auflauf sicher noch öfter geniessen. Danke für das Rezept. Gruss Ruma

21.01.2011 12:35
Antworten
aphrodite1981

Ein ganz tolles Rezept!Wir sind absolute Hackfleisch-Fans und für jegliche Rezeptvarianten zu haben.Dieser Auflauf war wirklich ein super Tip!Allerdings konnte ich mir nicht vorstellen,dass das Würzen der Schmand-Milchmasse ausreicht,um den ganzen Auflauf würzig zu machen.Da die Hackfleisch-Nudel-Sauerkraut-Masse mir auch viel zu trocken wirkte,habe ich 500 ml Brühe dazugegeben.War eine gute Entscheidung,da der ganze Auflauf viel "fluffiger" ist und besser "rutscht". Ansonsten aber ein Essen,dass bei uns jetzt öfter auf den Tisch kommt!

04.01.2011 08:55
Antworten
Heloise01

Hallo, da ich mir nicht vorstellen konnte, Sauerkraut mit Käse zu überbacken, habe ich folgende Abwandlung vorgenommen: Anstatt des Hackfleisches Debrecziner- Wurst nehmen, alles anbraten und Sauerkraut in den Topf geben. Mit der Soße aus Schmand und Milch aufgießen, mit Pfeffer und Senf abschmecken und ca 20 min vor sich hin "schmurgeln" lassen - so wird's ein leckerer Herbsteintopf. Viele Grüße Heloise01

16.11.2010 18:47
Antworten
tyche777

Hallo, hab am wochenende das rezept schon zum 2.-mal zubereitet. hat der gnazen familie wieder sehr gut geschmeckt und gehört ab sofort zu unserem feste speiseplan. grüsse tyche777

27.07.2010 18:34
Antworten
Nicky0

Hallo, ich habe das Rezept am WE ausprobiert. Es war total schnell vorbereitet und hat obendrein wirklich lecker geschmeckt. Ich hab nur noch zusätzlich mit ein bisschen gekörnter Brühe gewürzt, da ich es gern ein bisschen würziger mag. Viele Grüße Schmerlchen0

24.11.2009 08:38
Antworten