Backen
Frühling
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarber - Pudding - Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.87
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 26.08.2009



Zutaten

für
100 g Margarine
100 g Zucker
½ Pck. Zitronenschale (Citro-Back)
1 Ei(er)
150 g Mehl
50 g Haselnüsse, gemahlen
1 TL, gestr. Backpulver
500 g Rhabarber, frisch, geschält
½ Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
2 EL Zucker
¼ Liter Milch
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zuerst aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen Vanillepudding kochen und etwas abkühlen lassen. Den Rhabarber in ca. 2 - 3 cm lange Stücke schneiden.

Die übrigen Zutaten zu Streuseln verarbeiten. In eine gefettete Springform einfüllen und etwas festdrücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Die Rhabarberstücke mit dem Pudding vermischen und auf den Teig geben.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 170°C - 190°C (je nach Backofenleistung) etwa 45 - 50 Min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaasmarie

Ich habe den auf dem Blech gebacken und dafür zwei Pakete Vanillepudding gekocht. So lecker

20.04.2018 20:28
Antworten
Rosika111

Sehr gutes Rezept!! Passt alles , Geschmack top, mach ich wieder 😊😊 LG

25.05.2017 21:35
Antworten
la_soleil

Bei mir hat gestern alles sehr gut funktioniert und lecker geschmeckt. Jedoch habe ich ein komplettes Puddingpäckchen benutzt statt nur einem halben. Ausgeflockt oder zu flüssig war bei mir nichts. LG, Julia

06.05.2016 12:20
Antworten
aguila13

Hallo, geschmacklich war der Kuchen sehr lecker, auch einfach zu machen mit deinen Angaben ( wie schreibt man denn ein Rezept schön ??? Stand doch alles verständlich da ! ) . Leider war er ziemlich instabil. Vielleicht hat mein Rhabarber zu sehr gesaftet? Aber ich werd´s zur nächsten Saison wieder probieren, da die Kombination Pudding/ Rhabarber einfach super ist. Vielen Dank. Lg Ines

18.09.2014 11:23
Antworten
l3ettina_

Hab heut den Versuch gestartet - endlich gibts Rhabarber, ich Feuer und Flamme, mit Pudding, das hat sich alles prima angehört.. Leider ist der Pudding ziemlich ausgeflockt (wahrscheinlich wegen der Säure im Rhabarber) und auch nicht richtig fest geworden, obwohl ich ihn weit länger als 1h in den Ofen gegeben hab - bei fast 200°. Aber den Teig mag ich voll gerne! ;-) Hat jemand andrer ein ähnliches Problem gehabt unds irgendwie lösen können?

19.04.2014 17:16
Antworten
vanzi7mon

Hallo, der Kuchen ist sehr lecker. Habe eine ganze Packung Pudding draufgegeben, weil ich keine Reste wollte. Das war etwas viel, weil das Rezept auch in der 20iger Form gelandet ist. Also ein hoher, leckerer Kuchen geworden. LG vanzi7mon

27.06.2010 22:29
Antworten
Birgit1980

ich schließe mich meiner Vorschreiberin an, ich finde den Kuchen auch gut, schnell einfach und lecker! lg birgit

28.05.2010 18:05
Antworten
neve-clark

Hallöchen, schönes Rezept. Hatte keine Nüsse im Haus, also hab ich stattdessen Mandeln genommen. Pudding ist bei mir ein bisschen mehr drauf gekommen, so ca. 2/3 bis 3/4 der kompletten Portion. Wollte nicht ein halbes Tütchen Puddingpulver im Schrank stehen haben und hab dann einfach vom fertigen Pudding etwas genascht. ;-) Von uns gibt es 4* und zwei Fotos. LG neve-clark

28.05.2010 15:28
Antworten
diekleineHexe2

Hat uns sehr gut geschmeckt!! Ich habe allerdings gem. Walnüsse genommen - waren gerade vorrätig. 2/3 des Teiges habe ich auf den Boden gedrückt und 1/3 dann als Streußel oben auf den Rhabarber gekrümelt. Noch 1 Hand voll gehobelte Mandeln drüber und ab in den Ofen. Lohnt sich zum Nachbacken!! War so schnell weg gefuttert, das ich morgen gleich noch einen backen muß. Gruß die Hex

13.05.2010 21:22
Antworten
toewerlaenderin

Hallo Hexe, prima, daß es Euch geschmeckt hat, mit Walnüssen probier ich auch mal aus. Meine Rhabarberpflanze gibt dieses Jahr nicht so viel her, sie blüht zum ersten mal, und weil ich das sonst noch nie gesehen hab, bin ich so fasziniert, daß ich die Blüte stehen lasse. Gehrt natürlich auf Kosten der Ernte, aber das ist nicht so schlimm. Heute gab es bei uns Rhabarber-Erdbeer-Crumble, auch lecker! Lieben Gruß, Töwerländerin

13.05.2010 23:47
Antworten