Knackiger bunter Brokkolisalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

roh, gut vorzubereiten, ideal zum Mitnehmen

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (273 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 26.08.2009 296 kcal



Zutaten

für

Für den Salat:

1 Kopf Brokkoli
100 g Feta-Käse
250 g Cocktailtomaten
50 g Cashewnüsse oder Haselnüsse (Dose)

Für das Dressing:

60 ml Öl, neutrales (z. B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
60 ml Olivenöl
60 ml Essig
1 TL Honig
1 TL Senf
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
296
Eiweiß
7,03 g
Fett
27,33 g
Kohlenhydr.
5,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 15 Minuten
Den Brokkoli putzen und in möglichst kleine Röschen teilen. Den Feta-Käse in ca. 1 cm kleine Würfel schneiden. Brokkoli und Feta-Käse in eine Salatschüssel geben.

Nun das Dressing mischen: Öl, Olivenöl, Essig, Honig, Senf, Salz und Pfeffer in einem leeren Marmeladenglas schütteln, über den Brokkoli gießen und durchmischen. Nun den Brokkoli über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Am nächsten Tag die Cocktailtomaten halbieren, zugeben. Mit Cashewnüssen bestreuen, mischen.

Schmeckt auch gut mit gerösteten geschälten Haselnüssen.

Der Salat kann im Kühlschrank noch mindestens einen Tag aufbewahrt werden. Durch das Ziehen im Dressing wird der Brokkoli weich, bekommt eine wunderbare leuchtend grüne Farbe und hat nicht diesen Kohlgeschmack, den viele nicht mögen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

skate-frauke

Sehr leckeres Rezept, das in der Familie hoch gelobt wurde.

23.03.2022 07:13
Antworten
elkescholz65

Gestern hab ich den Salat gemacht.Sehr,sehr lecker. Hab noch eine rote Paprika dran getan. Statt Nüsse hab ich Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne ohne Fett in der Pfanne geröstet.Gibt einen tollen Geschmack.

18.02.2022 21:03
Antworten
Babalya

Ich hatte gestern Dein Salatrezept entdeckt und es hat mich sehr angelacht. Alle Zutaten hatte ich zuhause, also hab ich erstmal eine kleine Menge des Salats gemacht - zum Probieren. Habe weißen Balsamico genommen... Der Salat ist superlecker. Den gibt es sehr bald wieder und bekommt von mir volle Punktzahl!!! Danke 😊

13.01.2022 15:09
Antworten
srita

Ich hatte heute Mittag den Salat und zwar ist mir auch erst am Mittag die Idee gekommen. Ich habe den Broccoli klein sehr fein geschnitten, getrocknete (selbst eingelegte) Tomaten und hatte auch Balsamico ansonsten alles nach Rezept. Der Salat hat ja recht viel Öl und der schmeckte schon heute Mittag genial. Den Rest gibt es morgen Mittag. Der Salat ist sehr sehr gut und bekommt auch 5 Sterne Und vom Rest mache ich auch Suppe. Vielen Dank dafür Liebe Grüsse Rita

12.01.2022 16:54
Antworten
manuel030

Wir haben statt Brokkoli Blumenkohl verwendet , auch sehr lecker und Walnüsse verwendet, da nix anderes da war

30.12.2021 13:53
Antworten
belli

Hallo Magnolia! Danke für das Rezept! Ein toller ausgefallener Salat und dafür gibts 5 Sterne. Ich war erst sehr skeptisch, wegen dem rohen Brokkoli ... aber nachdem der Salat eine Nacht durchgezogen war, war er total köstlich. Den gibts bestimmt öfter! Sehr, sehr lecker. LG belli

02.09.2009 21:12
Antworten
Magnolia

Prima, ich freu mich, dass es dir geschmeckt hat ! Vielen Dank für die Sterne. LG von magnolia

03.09.2009 14:07
Antworten
belli

Hallo magnolia, bis heute habe ich den Salat schon mehrfach gemacht und er ist sehr beliebt in meiner Familie. Mich wundert allerdings, warum keine weiteren Kommentar hier stehen, denn gedruckt wurde das supertolle Rezept ja schon reichlich. Scheinbar gehöre ich zu den Ausnahmen, da ich zu jedem ausprobierten Rezept meinen Kommentar abgebe. Dein Salat ist jedenfalls genial!!! *Grübel* darf man ein Rezept mehrfach bewerten??? LG belli

15.09.2009 22:00
Antworten
Magnolia

Hallo Belli, das ist mein erstes Rezept, das ich beim Chefkoch veröffentlicht habe, eigentlich auch nur, weil der Salat bisher bei allen Bekannten so gut angekommen ist. Ich freu mich, dass er euch auch so gut schmeckt. Als weitere Tips : die übriggebliebenen Cashews aus der Dose lassen sich sehr gut einfrieren und werden beim nächsten Mal einfach direkt aus dem Eisschrank in den Salat gegeben, dann muss man sie nicht aufknabbern... Übrigens : wenn man im Winter Appetit auf Salat hat, und in den Läden die grünen Salate so teuer sind, ist der Broccolisalat eine gute Alternative. LG von Magnolia

16.09.2009 08:30
Antworten
Mistermiauschu1

Ich möchte den Salat gerne am Wochenende machen und bin mir bei den Cashews unsicher. Ich finde nur gesalzene- ist das richtig?

20.02.2018 17:05
Antworten