Camping
Eier oder Käse
Gemüse
kalt
ketogen
Lactose
Low Carb
marinieren
Party
raffiniert oder preiswert
Salat
Sommer
Vegetarisch
Vorspeise
3/29
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knackiger bunter Brokkolisalat

roh, gut vorzubereiten, ideal zum Mitnehmen

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 239 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 26.08.2009 296 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Brokkoli
100 g Feta-Käse
250 g Cocktailtomaten
50 g Cashewnüsse aus der Dose oder Haselnüsse
60 ml Öl, neutrales (z. B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
60 ml Olivenöl
60 ml Essig
1 TL Honig
1 TL Senf
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
296
Eiweiß
7,03 g
Fett
27,33 g
Kohlenhydr.
5,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 10 Minuten
Den Brokkoli putzen und in möglichst kleine Röschen teilen. Den Feta-Käse in ca. 1 cm kleine Würfel schneiden. Brokkoli und Feta-Käse in eine Salatschüssel geben.

Nun das Dressing mischen: Öl, Olivenöl, Essig, Honig, Senf, Salz und Pfeffer in einem leeren Marmeladenglas schütteln und über den Brokkoli gießen, durchmischen. Nun soll der Brokkoli über Nacht im Kühlschrank durchziehen.

Am nächsten Tag die Cocktailtomaten halbieren, zugeben. Mit Cashewnüssen bestreuen, mischen.

Der Salat kann im Kühlschrank noch mindestens einen Tag aufbewahrt werden. Durch das Ziehen im Dressing wird der Brokkoli weich und bekommt eine wunderbare leuchtend grüne Farbe und hat nicht diesen Kohlgeschmack, den viele nicht mögen. Schmeckt auch gut mit gerösteten geschälten Haselnüssen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tina-Sternschnuppe

Hallo, habe Mal eine Frage. Hat jemand den Salat schon mit Tk-Brokkoli probiert.

28.06.2019 17:49
Antworten
kristallit

Hab das Rezept gestern zum ersten mal versucht und "for the Sience" einfach 2 Schüsseln (1x TK, 1x frisch) gemacht. Das Dressing hab ich hälftig verteilt. Eventuell war der TK Brokkoli noch nicht 100% aufgetaut, denn die TK Schüssel ist deutlich wässriger. Außerdem ist er ziemlich verblasst und schmeckt auch belangloser. Dafür ist er weicher. Der frische Brokkoli hat ein tolles Grün, dafür ist er nach gleicher Zeit im Kühlschrank (nach ca. 18h) noch deutlich! knackiger. Ich würde aus jetziger Sicht den frischen Brokkoli bevorzugen. Zum einen optisch, zum anderen schmeckt mir das knackige etwas besser.

29.06.2019 13:57
Antworten
Lilli-kocht-gern

Wirklich erstaunlich, dass der Brokkoli “weich“ wird: mein Mann ist sonst keine Rohkost. Aber unbedingt in kleine Stücke schneiden, die Stiele “schnippel“ ich sogar. Und: den Essig habe ich vergessen! Einfach überlesen. Das mach ich das nächste Mal aber wieder so! Dafür hatte ich etwas mehr Senf genommen: süßen und mittelscharfen.

15.06.2019 06:16
Antworten
Luppi13

Einer meiner absoluten Lieblingssalate. Fünf Sterne für das tolle Rezept.

13.06.2019 18:05
Antworten
Broesel10

Ich haben diesen Salat schon öfter zu Hause gemacht und heute mit auf eine Grillparty genommen. Die Schüssel war leer... Passt gut zu Fleisch, ist aber durch den Feta und die Nüsse auch mit Brot eine vollwertige Mahzeit. Ich werde den Salat bald wieder machen. Danke für das tolle Rezept. :-) LG Broesel

02.06.2019 17:50
Antworten
belli

Hallo Magnolia! Danke für das Rezept! Ein toller ausgefallener Salat und dafür gibts 5 Sterne. Ich war erst sehr skeptisch, wegen dem rohen Brokkoli ... aber nachdem der Salat eine Nacht durchgezogen war, war er total köstlich. Den gibts bestimmt öfter! Sehr, sehr lecker. LG belli

02.09.2009 21:12
Antworten
Magnolia

Prima, ich freu mich, dass es dir geschmeckt hat ! Vielen Dank für die Sterne. LG von magnolia

03.09.2009 14:07
Antworten
belli

Hallo magnolia, bis heute habe ich den Salat schon mehrfach gemacht und er ist sehr beliebt in meiner Familie. Mich wundert allerdings, warum keine weiteren Kommentar hier stehen, denn gedruckt wurde das supertolle Rezept ja schon reichlich. Scheinbar gehöre ich zu den Ausnahmen, da ich zu jedem ausprobierten Rezept meinen Kommentar abgebe. Dein Salat ist jedenfalls genial!!! *Grübel* darf man ein Rezept mehrfach bewerten??? LG belli

15.09.2009 22:00
Antworten
Magnolia

Hallo Belli, das ist mein erstes Rezept, das ich beim Chefkoch veröffentlicht habe, eigentlich auch nur, weil der Salat bisher bei allen Bekannten so gut angekommen ist. Ich freu mich, dass er euch auch so gut schmeckt. Als weitere Tips : die übriggebliebenen Cashews aus der Dose lassen sich sehr gut einfrieren und werden beim nächsten Mal einfach direkt aus dem Eisschrank in den Salat gegeben, dann muss man sie nicht aufknabbern... Übrigens : wenn man im Winter Appetit auf Salat hat, und in den Läden die grünen Salate so teuer sind, ist der Broccolisalat eine gute Alternative. LG von Magnolia

16.09.2009 08:30
Antworten
Mistermiauschu1

Ich möchte den Salat gerne am Wochenende machen und bin mir bei den Cashews unsicher. Ich finde nur gesalzene- ist das richtig?

20.02.2018 17:05
Antworten