gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Miesmuscheln in würziger Tomatensauce mit Riesling

Köstlich und aromatisch - würzig

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 25.08.2009



Zutaten

für
1,2 kg Muschel(n) (Mies-), am einfachsten bereits geputzte
1 große Zwiebel(n)
1 Bund Suppengemüse, oder Gemüse nach Geschmack und Verfügbarkeit
1,2 Liter Wasser, je nach gewünschter Konsistenz des fertigen Essens
Salz und Pfeffer
etwas Butter
2 TL, gehäuft Gemüsebrühe, gekörnte
600 g Tomate(n)
6 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie, oder Basilikum
2 EL Olivenöl
1 Tasse/n Weißwein, z.B. Riesling, trocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Brühe das geputzte Gemüse grob zerkleinern und in einem großen Topf in zerlassener Butter kurz andämpfen. Die gekörnte Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazugeben, mit dem kalten Wasser übergießen, so dass alles gut bedeckt ist, zum Kochen bringen und in ca. 40 Minuten weich kochen. Ich lasse alles bis zur späteren Verwendung im Topf und entnehme erst dann das Gemüse.

Die Muscheln in kaltem Wasser waschen und ggf. putzen. Die Tomaten in Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen klein schneiden und in einem großen, hohen Topf im erhitzten Olivenöl anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, einmal aufkochen lassen, den Weißwein und die Tomatenstücke dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Muscheln in die Sauce geben und etwa 8 Minuten kochen lassen, dabei ab und an umrühren. Währenddessen die Petersilie oder das Basilikum klein schneiden und dann über das in vorgewärmten Suppentellern angerichtete Essen streuen.

Dazu passt lockeres Fladen- oder Olivenbrot und natürlich trockener Riesling.

Tipp:
Ich hebe den übrigen Sud (Muschelnschalenreste entfernen) sowie das gekochte Gemüse für den nächsten Tag auf, püriere es und habe eine cremige Suppe, in die ich gerne Suppennudeln gebe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

n-junkie

wie beim Italiener! tolles Rezept! besonders durch die selbstgemachte Gemüsebrühe!

26.10.2015 23:15
Antworten
jodabär

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept. Habe es am Nikolausabend zubereitet und allen hat es sehr gut geschmeckt. Lieben Gruß Jodabär

10.12.2014 16:02
Antworten
Morgana-le-Fay

Mein Mann und ich sind ganz wild danach. Wir kaufen die Muscheln auch nur ganz frisch hier im Norden und nur in Monaten mit dem R.

21.06.2014 22:11
Antworten
magdathea

Hallo, dieses leckere Gericht gab es gestern. Habe es ein klein wenig abgeändert. Gemüse leicht angebraten und mit Brühe aufgegossen, etwas köcheln lassen. Tomaten zugegeben und dieses dann 1 Stunde ohne Deckel köcheln lassen. Dann die Muscheln zugegeben. Nochmals gut aufkochen lassen. Hatte Miesmuscheln ohne Schale bei unserem Fischhändler bekommen. Dazu ein frisches Baguette. Sehr sehr lecker. Gruß Magdathea

16.02.2014 16:48
Antworten
wermut

Freut mich, daß euch das Rezept begeistert. Das Geheimnis ist die kräftige Gemüsebrühe; ohne eine solche schmecken Muschelsude eher 'flach'. Lieben Dank für die 5 *

29.09.2012 22:19
Antworten
Morgana-le-Fay

Das Rezept mache ich selber sehr sehr oft, da hier in Schleswig-Holstein die Muscheln günstig sind. Ich bin begeistert von dem Rezept. Hab das Rezept an einen Bekannten in der Schweiz weiter empfohlen. Der ist ebenfallst begeistert.

29.09.2012 22:07
Antworten
Anchesenamun666

Oh wow!! Genauso hatte ich sie mal beim Italiener. Sehr sehr sehr lecker!!!!!! und auch echt einfach zu machen. Vielen vielen Dank!!!

10.07.2011 18:14
Antworten