Rhabarber - Baiserkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.09.2003 316 kcal



Zutaten

für
600 g Rhabarber
Prise(n) Salz
150 g Puderzucker
50 g Mandel(n), gemahlene
1 EL Zitronensaft
150 g Butter, weiche
100 g Zucker
2 EL Vanillezucker
5 Ei(er)
150 g Mehl
75 g Speisestärke
2 TL Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
316
Eiweiß
5,85 g
Fett
15,32 g
Kohlenhydr.
38,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Rhabarber waschen, putzen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Fäden abziehen und die Stangen in 4 cm lange Stücke schneiden. Eine (28 cm Durchm.) Springform fetten. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Für den Teig die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. 2 ganze Eier und 3 Eigelbe nach und nach unterrühren. Das Eiweiß für das Baiser aufheben. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver zusammensieben und unter den Teig heben.
Den Teig in die Form füllen, die Rhabarberstücke darauf verteilen und leicht in den Teig drücken. Den Kuchen auf mittlerer Schiene etwa 25 Min. backen.
Das Eiweiß mit etwas Salz halbsteif schlagen. Den gesiebten Puderzucker zugeben und weiterschlagen bis der Schnee schnittfest ist. Die Mandeln und der Zitronensaft unter den Eischnee heben. Mit einem Spatel auf den vorgebackenen Kuchen streichen. Den Kuchen weitere 15-20 Min. backen, bis die Oberfläche hellbraun ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

magrito17

Wenn auch erst heute entdeckt, heute gebacken und gegessen und für wirklich köstlich empfunden, mit Gelinggarantie. Vielen Dank, der übertrifft wirklich die bisher ausprobierten "Exemplare"! Wird es auch bei mir öfters geben. Liebe Grüße vom Ammersee

11.06.2022 22:45
Antworten
lone_bohne

Vielen Dank, das höre ich gerne 😊

12.06.2022 19:52
Antworten
lalalalalalala

Hallo, kann nur sagen lecker. Ich habe die Hälfte des Rezept in einer 20er Backform gebacken. Mache ich sicher wieder. Liebe Grüße Elfi

16.05.2020 21:17
Antworten
lone_bohne

Danke Elfi, das freut mich besonders 😊😉

16.05.2020 22:09
Antworten
Isaboellen

Gebacken und was soll ich sagen, wir sind begeistert!

10.04.2020 16:35
Antworten
lone_bohne

Ist eine Alternative zu den Kuchen, zu welchen man nur das Eiweiß für's Baiser braucht und dann mit den Eigelben nichts anzufangen weiß. Für Freunde von Baiserguss sicherlich eine willkommene Abwechslung. LG lone_bohne, die für das positive feedback dankt

09.05.2006 09:35
Antworten
blackvelvet26

Habe den Kuchen am Wochenende gebacken und er war echt superlecker!!! Wichtig ist nur, dass man die Rhabarberstücke auch wirklich gut in den Teig drückt, damit der Saft des Rhabarbers das Baiser nicht aufweicht. Ist bei mir an einigen Stellen passiert und das sieht dann natürlich nicht ganz so schön aus... Aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan ;-) Danke für das unkomplizierte und schnelle Rezept!

09.05.2006 08:45
Antworten
heigraefe

Habe das Rezept verwendet. Alle sind begeistert. In dieser Form schmeckt der Rhabarber sogar meinem Mann.

25.04.2004 12:30
Antworten
elwira

Danke für das Rezept! Habe die doppelte Menge auf einem Blech gemacht - hat allen geschmeckt!!!

21.04.2004 22:20
Antworten
qld123

siet sehr lecken aus will das mal probieren armin

25.09.2003 11:29
Antworten