Mädesüß - Apfelgelee


Rezept speichern  Speichern

Für 6 - 8 Twist - Off - Gläser à 350 - 450 ml

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.08.2009



Zutaten

für
2 große Zitrone(n) (Bio-), heiß gewaschen
3 Beutel Gelierfix, 3:1, für je 350 g Zucker und 1 kg Frucht
30 g Ascorbinsäure, ersatzweise Zitronensäure
1 kg Zucker
2 Liter Apfelsaft
5 Handvoll Blüten (Mädesüßblüten), oder auch mehr
n. B. Vanillepulver, oder Mädesüß- oder Lavendelblüten
n. B. Wodka, oder Obstschnaps oder -likör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Beide Zitronen heiß waschen, abreiben, den Abrieb mit 1 kg Zucker, Gelierfix und Ascorbinsäure vermengen. Zitronen auspressen, Schalen in dünne Scheiben schneiden. Mädesüßblüten verlesen, mit Apfel- und Zitronensaft sowie den Zitronenscheiben aufkochen, Herd abschalten, zugedeckt ziehen und erkalten lassen. Abgekühlt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag Mädesüß-Apfelsaft über einem mit einem Tuch ausgelegten Sieb abtropfen, Blüten und Zitronen gut ausdrücken, um möglichst viel Aroma und Flüssigkeit zu erhalten. Flüssigkeit erhitzen, wenn sie kocht, das Zitronenschalen-Ascorbinsäure-Gelierfix-Zuckergemisch unterrühren, kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Inzwischen 6-8 Twist-Off-Gläser (je nach Größe, à 350-450 ml Inhalt) vorbereiten: Heiß waschen, Deckel mit kochendem Wasser übergießen.
Wenn gewünscht, in einige Gläser 1 Prise Vanillepulver oder 1/2 TL Mädesüß- oder Lavendelblüten oder 1 TL Wodka, Obstschnaps oder -likör geben. Das heiße Gelee sofort in die vorbereiteten Gläser bis knapp unter den Rand einfüllen. Deckel sofort verschließen, Gläser etwas schütteln, auf ein feuchtes Handtuch legen und während des Erkaltens gelegentlich drehen, damit sich die Blüten verteilen.

Es wurde ein Beutel Gelierfix mehr als vorgesehen verwendet, da Saft weniger gut geliert als Fruchtpüree.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bahnhof1

Hallo, danke für das interessante Rezept. Freue mich schon auf die nächste Sammelsaison. Es gibt ja viel zu wenig "Wild"Rezept. gruß bahnhof1

22.01.2012 17:23
Antworten
CheErnestoRafael

Ausnahmsweise habe ich auch ein Foto von den Mädesüßblüten hochgeladen, einer Zutat, die vielleicht nicht allgemein bekannt ist. Grüß-Ché

26.08.2009 12:31
Antworten
CheErnestoRafael

Die Version mit Lavendelblüten schmeckt dieses Jahr besonders gut. Grüß-Ché

26.08.2009 12:28
Antworten