Apfel-Quark-Auflauf


Rezept speichern  Speichern

Familienrezept, einfach, schnell und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 25.08.2009



Zutaten

für
3 Äpfel (z. B. Boskoop oder Braeburn)
200 g Haselnüsse, gehackt
250 g Quark
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 EL Grieß oder Grießmehl, Hartweißengrieß
2 Ei(er)
Zucker
Zimt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Ofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden.

Die Apfelstücke in eine kleine, hohe Auflaufform geben und mit Zimt bestäuben, ich nehme für 4 Äpfel ca. einen Teelöffel. Die gehackten Haselnüsse darüber streuen.

Die Eier trennen, die Eiweiße mit 1 EL Zucker schlagen, bis die Masse schnittfest ist. Quark, Vanillepuddingpulver, Grießmehl und die 2 Eigelbe zu einer homogenen Masse vermischen. Zucker nach Belieben dazugeben, ich nehme 2 EL, das ist nicht zu süß.

Den Eischnee unter die Masse heben und alles über die Äpfel geben. 45 min. backen und heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

safran83

Der Auflauf war an sich sehr lecker, nur wir fanden, dass es zu viele gehackte Haselnüsse waren. Das nächste Mal nehme ich nur 100g. LG

21.12.2020 15:40
Antworten
trachurus

Die Äpfel habe ich in kleine Stückchen geschnitten und unter die Quark-Eischnee-Masse gehoben. Uns hat es sehr gut geschmeckt! Danke für das Rezept!

21.12.2020 09:21
Antworten
BlackCat70

Tja. Nach ein paar Änderungen hat der Auflauf ganz gut geschmeckt. Ich habe 100 g gehackte Mandeln auf die Äpfel gegeben und dann noch ca. 50 g gehobelte Mandeln mit zerlassener Butter und Zucker oben drauf. Eine Prise Salz in den Eischnee und natürlich die Form fetten. Rosinen hätten gut dazu gepasst und Vanillesoße vielleicht ...

11.12.2020 15:08
Antworten
Maike1970

Änderungen: 3 sehr große Boskop achteln 500g Quark, 2 EL Gries, 3 Eier, 3-4 Löffel Zucker, 100g gehackte Mandeln +50g Marzipan über die Äpfel, 100g gehackte Mandeln +50g Marzipan in den Teig. Kann zusätzlich ggfs.ein paar Rosinen vertragen. Alle anderen Zutaten nach Rezept. Auflaufform 25x20x4 Ergibt 6 große Stücke, perfekt mit Vanilleeis und Sahne

10.12.2020 16:06
Antworten
Sabstewali

Ich habe mich an das Rezept gehalten und bin vom Resultat nicht begeistert. Es ist ausbaufähig. Form fetten! Weniger Nüsse, ein Teil des Teig auf den Boden und dann die Äpfel erst in die Form. Vielleicht 7 bis 11 Rosinen. Dann etwas Butter und Vanillezucker... so wird das etwas 😁

06.12.2020 15:06
Antworten
evlys

Hallo, ein schönes Rezept für den Herbst wenn es Äpfel im Überfluß gibt oder zum Ende des Winters die Reste aufgebraucht werden müssen. Das schon nachgefragte Grießmehl kenne ich auch nicht und habe einfach normalen Weichweizengrieß verwendet. Überlegen mußte ich dann bei der Angabe: 1/2 Pck. Quark. Wieviel ist das nun, zumal Waliserin lt. Profil nicht in Deutschland lebt und bei ihr evt. ganz andere Packungsgrößen üblich sind. Ich habe 250 g verwendet, damit hat die Zubereitung gut funktioniert, der Auflauf schmeckte sehr gut. Wir mögen solche sättigenden Desserts gern wenn es vorher nur eine Suppe oder ein einfaches Gericht gab. Danke fürs Rezept Grüße Evlys

02.04.2012 10:08
Antworten
Waliserin

Hallo Evlys, ja Du hast natürlich Recht, ich meine 250 g. Quark! Schön, dass er Euch geschmeckt hat - und vielen Dank für die Bilder :) Liebe Grüße Waliserin

11.04.2012 11:37
Antworten
Sonja

Rezept wurde in Bezug auf die Quarkmenge auf "250 g " geändert. Gruß Sonja chefkoch.de

14.04.2012 09:27
Antworten
Waliserin

Hallo Gabi, Griessmehl ist glaub ich einfach nur feiner Griess, aber normalen kannst Du bestimmt auch nehmen! LG Waliserin

26.08.2009 13:44
Antworten
gabipan

Hallo! Ich kenne leider kein Grießmehl, kannst du das mal beschreiben, für was wird es sonst verwendet. Kann ich es durch Grieß ersetzen, würde ja zum Topfen (Quark) passen? LG Gabi

26.08.2009 07:59
Antworten