Dessert
Europa
gekocht
Österreich
Osteuropa
raffiniert oder preiswert
Süßspeise
Tschechien
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Powidltascherl

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.08.2009



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), (Erdäpfel)
120 g Mehl
30 g Grieß
1 Ei(er)
Salz
Rum
Zimt
Zucker
100 g Semmelbrösel
Pflaumenmus, (Powidl)
Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 21 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 21 Stunden 45 Minuten
Die gekochten, geschälten und durchgepressten Erdäpfel werden mit Mehl, Grieß, 1 Prise Salz und dem Ei zu einem glatten Kartoffelteig verarbeitet.

Nach kurzem Rasten rollt man den Teig 3 bis 4 mm dick aus und sticht etwa 8 cm große Kreise aus. In die Mitte dieser Kreise gibt man einen Teelöffel voll Powidl, den man mit Rum, Zimt und eventuell Zucker abgeschmeckt hat. Darauf faltet man die Kreise in der Mitte und drückt die Ränder fest. Diese Tascherl lässt man in gesalzenem, siedendem Wasser 6 bis 8 Minuten ziehen.

Die Semmelbrösel in Butter mit ca. 80 g Zucker rösten und die Tascherl darin wälzen.

Die Zutaten sind für einen Nachtisch berechnet. Für ein Hauptgericht entsprechend mehr berechnen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, heute habe ich zum ersten Mal Powidltascherl gemacht. Der Teig war dermassen weich und klebrig, dass ich noch viel Mehl dazu geben musste. Trotzdem hat es mit dem füllen nicht so gut geklappt...3 Stück habe ich hinbekommen, der Rest wanderte irgendwann in den Müll. Schade...aber geschmeckt haben die 3 geretteten wirklich sehr gut. Liebe Grüßre Christine

15.03.2019 16:55
Antworten