Feigen - Tarte mit Ziegenfrischkäse und Kräutern


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.08.2009 4889 kcal



Zutaten

für
500 g Dinkelmehl (Vollkorn)
250 g Butter
2 m.-große Ei(er)
½ Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
1 TL, gehäuft Majoran
1 TL, gehäuft Thymian
200 g Ziegenfrischkäse, mit Kräutern
100 g Crème fraîche
1 Spritzer Milch
12 Feige(n), frische
1 TL, gehäuft Kräuter der Provence
½ TL Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4889
Eiweiß
111,64 g
Fett
295,67 g
Kohlenhydr.
433,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Aus Mehl, Butter, Eiern, Backpulver, Salz, Zucker, Majoran und Thymian einen Teig zubereiten. Solange kneten, bis er schön geschmeidig ist. In Alufolie wickeln und eine halbe Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit den Ziegenfrischkäse mit der Crème fraîche und einem Schluck Milch glatt rühren.
Die Feigen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Den Teig auf ein gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech von ca. 30x35 cm Größe dünn ausrollen. Den Rand etwas hochdrücken und ca. 10 Minuten vorbacken. Dann aus dem Ofen nehmen, mit der Frischkäsemasse bestreichen und die Kräuter der Provence darüber streuen. Die Feigen dachziegelartig darauf legen und nochmals bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen.

Schmeckt warm oder kalt und am besten mit einem Glas Rotwein.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

1st_Maxi

Hallo, könnte man statt Ziegenfrischkäse auch Gorgonzola o.ä. nehmen? Gruß Maxi

04.09.2012 15:21
Antworten
käsespätzle

Hallo, habe die Feigen-Tarte gebacken. Ich bin ja nicht der große Freund von Vollkorn, hab mich aber trotzdem ans Rezept gehalten und damit gebacken. Alles in allem hat es mir gut geschmeckt. Nur leider ist der Ziegenfrischkäsegeschmack nach dem Backen nicht mehr da. Zwei Stücke hab ich weg gegeben ohne jeglichen Hinweis was es genau ist. Meine Tester kamen auf fast alle Zutaten, nur nicht auf Zeigenfrischkäse. Es war bei beiden nur Frischkäse. Ich habe mir vorgenommen diese Tarte nochmal zu machen. Aber dann backe ich nur den Boden. Alles andere kommt danach frisch drauf. LG käsespätzle

15.02.2010 08:38
Antworten
guanoapes

hallo ich hab gestern dein rezept ausprobiert. der mürbteig hat super hingehaut, der geschmack vom teig hat mir besonders gut gefallen. mit den kräutern und dem dinkelvollkornmehl... wirklich klasse habe allerdings bei meinem kleinen billa keinen ziegenfrischkäse bekommen. hab normalen genommen und ziegenkäse extra reingegeben. vor dem backen hatte man noch ein schönes ziegenkäsearoma, das jedoch während dem backen verflogen ist. eventuell sollte man noch etwas ziegenkäse nach dem backen drüberstreuen damit man das aroma hat? ansonsten hats mir und meinem schatz sehr gut geschmeckt. werde den boden und die creme eventuell auch mal mit zucchinis belegen und schauen wie die pikante variante schmeckt. foto reich ich nach tina

28.10.2009 08:08
Antworten
angelika1m

Hallo, ich habe die Hälfte der Zutaten in einer 26 cm Springform gebacken. Eine ganz tolle besondere Kombination. Rezeptmässig hat auch alles gestimmt. LG, Angelika

21.10.2009 14:07
Antworten
kleinehobbits

Hallo, habe heut dieses Rezept ausprobiert und es hat eigentlich sehr gut geschmeckt. Habe zuvor noch nie Feigen probiert, also war dies hier Premiere. Aber das Nächste Mal werde ich es mit Weißmehl probieren, denn mit dem Vollkornmehl fand ich es etwas herb. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Foto ist unterwegs. LG kleinehobbits

08.10.2009 19:09
Antworten