Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Pasta
Vegetarisch
Saucen
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Herbst
gekocht
Camping
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Pasta mit Gemüse und Pesto Rosso

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 23.08.2009



Zutaten

für
500 g Nudeln, z.B. Muschelnudeln
3 Paprikaschote(n), gelb
2 Zucchini
1 Brokkoli
1 Pck. Cherrytomate(n)
½ Pck. Tomate(n), getrocknete, gesalzen, in Streifen geschnitten
4 Knoblauchzehe(n)
½ Glas Pesto, roter
3 EL Tomatenmark
250 ml Wasser
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Zucker
Olivenöl
Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen.

Inzwischen den Brokkoli in Röschen teilen, die Zucchini und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und die Cherrytomaten halbieren.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen, den fein gehackten Knoblauch dazugeben und kurz anbraten. Das Gemüse und die getrockneten Tomaten hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles ca. 5 Minuten braten, zwischendurch umrühren.

In einem separaten Gefäß das Wasser mit Tomatenmark und Pesto mit dem Schneebesen verrühren. Diese Soße in die Pfanne zum Gemüse geben und unterrühren. Mit Salz, Cayennepfeffer und Zucker abschmecken. Alles ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. So wird das Gemüse gar, aber nicht verkocht. Die Soße sollte zum Schluss etwas sämig sein.

Die Nudeln abgießen und untermengen und alles sofort mit geriebenem Parmesan servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Beccaboo

Hallo, dieses Rezept habe ich heute ausprobiert. Es ähnelt meiner Meinung nach Ratatouille (ok, bis auf den Brokkoli) und sehr lecker war es auch. Ich habe noch Zwiebeln dazugegeben und auf den Parmesan zum Schluss verzichtet - in meinem Pesto ist genug davon drin. ;-) Danke für die Idee!

05.09.2009 14:21
Antworten