Fischküchlein aus Köhler, Räucherlachs, Kartoffeln und Dill


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Kohlrabi-Möhren-Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 22.08.2009



Zutaten

für
350 g Fisch, (Köhler - Seelachs)
150 g Lachs, (Räucherlachs)
350 g Kartoffel(n)
1 Bund Dill
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
2 Möhre(n)
1 Kohlrabi, mit Grün
Milch /Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat
Olivenöl
4 Scheibe/n Zwieback, püriert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Köhler ist eine andere Bezeichnung für den Seelachs. Ich habe diesen Namen in der Überschrift nur gewählt, weil sich das Gericht damit besser anhört. Außerdem hat der uns bekannte Seelachs nichts mit Lachsfischen zu tun, er gehört vielmehr zur Familie der Dorsche.

Kartoffeln schälen und gar kochen. Fischfilet in größere Stücke schneiden und in wenig Wasser gar dünsten. Fisch auf einem Sieb abtropfen, abkühlen lassen und restliche Gräten entfernen. Räucherlachs würfeln. Schalottenwürfel in etwas Olivenöl glasig anschwitzen.

Die Kohlrabiblätter abtrennen und fein hacken. Knolle und Möhren mit dem Sparschäler abziehen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Kohlrabiblätter und die Würfel der halben Knolle in Wasser garen, abgießen und gut abtropfen lassen. Besser noch, mit Küchenkrepp trocknen. Anschließend unter Zugabe von etwas Sahne oder Butter pürieren, so dass eine cremige Konsistenz erreicht wird.

Möhren- und restliche Kohlrabiwürfel mit 1 EL Butter und 2 EL Wasser in eine Stielkasserolle geben und bei offenem Topf köcheln lassen. Hin und wieder schwenken. Sobald das Wasser verkocht ist, ist das Gemüse bissfest gar. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kartoffeln und Fisch mit Dill und Schalotte pürieren. Milch/Sahne zufügen, bis ein sämiger aber relativ fester, gut teilbarer Teig erreicht ist. Diesen mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Teig in ca. 100 – 120 g große Stücke zerteilen, zu Frikadellen formen, beidseitig in pürierten Zwieback oder Paniermehl drücken, abklopfen und in einer Olivenöl-Butter-Mischung beidseitig bei mittlerer Temperatur braun braten.

Kohlrabipüree auf die Teller geben, Fischküchlein darauf setzen und Gemüsewürfel darum verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach und schnell zu machen, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

21.02.2017 13:18
Antworten
sunshine-1

Hallo Schrat, Deine Fischküchlein waren sehr gut! Ich habe sie anstelle von Olivenöl mit Rapsöl und einem Spritzer geröstetem Sesamöl gebraten, das kitzelt aus meiner Sicht den Fischgeschmack noch mal richtig 'raus. Viele Grüße, Doris

22.10.2009 17:10
Antworten
utekira

Hallo, ich die Fischküchlein ja schon gemacht ,es war sehr lecker ,leicht und schnell zuzubereiten . Lg Ute

09.09.2009 08:09
Antworten