Vorspeise
Hauptspeise
Italien
Europa
Vegetarisch
Beilage
Reis
warm
raffiniert oder preiswert
Frühling
gekocht
Getreide
ReisGetreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Bärlauchrisotto

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 71 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 10.09.2003 1046 kcal



Zutaten

für
200 g Reis (Arborio)
1 Zwiebel(n), klein gehackt
2 Schalotte(n), klein gehackt
¼ Liter Wein, weiß
1 Liter Hühnerbrühe, ruhig auch Instant
1 Tüte/n Safran
50 g Bärlauch (etwa eine Handvoll), in feine Streifen geschnitten
3 EL Öl (Olivenöl)
20 g Butter
n. B. Parmesan, frisch gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
1046
Eiweiß
41,45 g
Fett
50,03 g
Kohlenhydr.
87,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
In einem Kochtopf mit abgerundetem Boden die Zwiebel und Schalotten anschwitzen. Wenn sie glasig sind, den Reis mit anschwitzen, bis er ebenfalls glasig wird. Ablöschen mit dem Weißwein. Rühren. Wenn die Flüssigkeit weitgehend aufgesogen ist, etwas Brühe hinzugeben und weiterrühren, bis sie ebenfalls aufgesogen ist. Das solange (dauert!) fortführen, bis der Reis gar ist (er darf noch einen winzig kleinen bissigen Kern in der Mitte haben, muss aber eine cremige Konsistenz haben). Safran und Parmesan hinzugeben, ebenso den Bärlauch (nur ganz kurz zusammen fallen lassen), die Butter darüber zerlassen und servieren.
Als Hauptgericht für 2 Personen, als Vorspeise für 4 - 6 Personen.
Man muss den Reis während des Garens beständig rühren und darf ihn keinesfalls allein lassen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, sehr lecker und sehr gerne immer wieder! LG Hobbykochen

12.04.2020 20:43
Antworten
Conny-Krümel

Sehr lecker das Rezept. Prima Anleitung für das kochen von Risotto. So können sich auch wenig geübte Köche daran versuchen. LG Conny

30.03.2020 13:07
Antworten
hannah1010

Boah.. war das gut...wird auf jeden Fall gespeichert und bei der nächsten Bärlauch Ernte wieder gemacht 😁

12.06.2019 16:49
Antworten
Klaumix

Hy Lecker Rezept MfG Klaumix

28.04.2018 15:36
Antworten
Zilly1965

Danke!! hat uns sehr gut geschmeckt. Jetzt zur Bärlauch Saison eine gute Risottovariante. LG

21.04.2018 12:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Exakt, meine Schwiema legt das Bärlauch in Öl mit etwas Salz ein und friert das Ganze ein. Wir haben seit Monaten immer frisches Bärlauch - absolut super. Zum Rezept: passt Saffran und Bärlauch? Ich werds mal probieren.

07.11.2003 18:28
Antworten
Frmerstepper

Hallo, wie funktioniert das denn genau mit dem Bärlauch in Öl einlegen und einfrieren?

08.04.2009 19:28
Antworten
Utee

Versucht es mal mit eingefrorenen Blättern. Ist nicht ganz so gut wie mit frischen, aber immer noch .....

28.09.2003 12:54
Antworten
Aurora

Getrockneter Bärlauch schmeckt leider nicht sonderlich. Ist so ähnlich wie Heu. Dann lieber einen anderen Risotto machen. Das schmeckt wirklich nur mit frischem Bärlauch. Liebe Grüße Aurora

11.09.2003 17:30
Antworten
Mikilein

Ich bin am überlegen, ob man nicht auch Bärlauch im getrockneten Zustand nehmen könne...da im Rezept von feinen Streifen die Rede ist (?). Hab dieses Jahr Bärlauch im Garten heimisch gemacht... muß bis zum nächsten Jahr wohl warten...

10.09.2003 12:21
Antworten