Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Italien
Europa
Vegetarisch
Beilage
warm
Schnell
einfach
Vegan
Braten
Herbst
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Zucchini mit Pilzaroma

Zucchini trifolati

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.08.2009



Zutaten

für
600 g Zucchini
1 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Petersilie
4 EL Olivenöl, kalt gepresstes, extra vergine
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Oregano

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und die Zucchini in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.

1 Knoblauchzehe und 1 Bund Petersilie klein schneiden. In 4 EL Olivenöl den Knoblauch und die Petersilie kurz anschwitzen, die Zucchinischeiben dazugeben, salzen und bei großer Hitze unter häufigem Wenden genau 8 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Hinweis: Werden Zucchini länger als 8 Minuten gegart, bekommen sie einen Beigeschmack nach Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Ein einfaches Rezept, das für uns auch nicht nach Pilzen geschmeckt hat, aber ganz sicher noch öfter wiederholt wird, vor allem wenn es schnell gehen soll. Prima Beilage zu Steak, besten Dank!!

05.12.2014 10:13
Antworten
Jürgi123

Das Rezept als solches ist vom Grunde her recht schmackhaft. Sollte es sich hier um ein Pilzaroma handeln, so würde meine Frau zum Pilzliebhaber werden. Wenn ich diese Beilage das nächste Mal zubereite, werde ich die Zucchini in Steinpilzform bringen, es wird bestimmt niemand merken und ich spare eine relativ kostenintensive Zutat (Grins!).

09.11.2013 02:33
Antworten
Breeki

Klasse Rezept! Unglaublich, wie intensiv alles nach Pilzen schmeckt! Mein Tpp: Pizza-Funghi geht genauso! LG Didi

24.07.2013 18:21
Antworten
Parmigiana

Hallo milz-alfred, habe das Gericht gestern nachgekocht und ein Pilzaroma habe ich nicht wirklich rausgeschmeckt, warscheinlich ist das starke Kopfsache. Jedenfalls war das Aroma nichtsdestotrotz ziemlich lecker, das Gericht sehr einfach und schnell zuzubereiten und auch für die schöne Erklärung gebe ich sehr gerne 5 Sterne. Liebe Grüße und vielen Dank für das Rezept, parmigiana

07.08.2012 12:31
Antworten
milz-alfred

Nachtrag: In früheren Zeiten haben Italienische Hausfrauen und Köche versucht, mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Lebensmitteln die Küche der Oberschichten zu kopieren. Daraus sind dann die sogenannten "schmeckt wie"-Gerichte entstanden. Beispiele sind auch Patate trifolati (=Bratkartoffeln mit Trüffelaroma) oder Spaghetti mit verschwundenen Muscheln, die gar keine Trüffel bzw. Muscheln enthalten. Diese Gerichte sind Jahrzehnte in Vergessenheit geraten und wurden nur noch in bäuerlichen Haushalten zubereitet, sind aber neuerdings in Italien wieder groß im Mode gekommen. Hier in Deutschland sind diese "als ob"-Gerichte vollkommen unbekannt oder werden meist in Unwissenheit mit echten Zutaten (Trüffeln, Muscheln usw) gekocht.

14.11.2010 09:39
Antworten