Acma


Rezept speichern  Speichern

Türkische süße Brötchen - Kringel

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (81 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.08.2009



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
100 ml Wasser, lauwarmes
100 ml Milch
100 ml Öl
3 EL Zucker
1 TL Salz
2 Ei(er), getrennt
Sesam
Schwarzkümmel
EL Margarine
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Hefe im Wasser auflösen, in eine Schüssel geben und mit Milch, Öl, Zucker, Salz und 2 Eiweiß vermischen. Langsam das Mehl unterkneten. So lange Mehl hinzufügen, bis ein geschmeidiger und weicher Teig entstanden ist. 1 Stunde gehen lassen.

Vom Teig walnussgroße Stücke nehmen und in der Hand ca. so groß wie der Handteller flach drücken. In die Mitte etwas Margarine streichen. Nach Herzenslust formen, z. B. Kringel, und in ein eingefettetes Blech legen. Eigelb verquirlen und auf die Brötchen streichen. Mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175° 20 - 30 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

raven23

Hallo pinktroublebee! Heute habe ich die Acmas gebacken. Sie sind sehr luftig und fluffig geworden. Besonders süß um Geschmack fand ich sie jetzt nicht, aber war trotzdem gut. Wenn man die Walnußgroß macht, kann man die ja gar nicht mehr formen? Ich habe größere Dinger gemacht und sie dann irgendwie verknotet. Aber das mit der Margarine in der Mitte habe ich nicht ganz verstanden... Habe vom Teig eine Kugel genommen, sie flach gedrückt und dann einen Klacks Margarine in die Mitte und das dann nochmal geknetet und dann geformt... 🤔 War das so richtig? Foto ist hochgeladen! Lg Raven

26.06.2021 13:18
Antworten
Gnusi

Mal wieder gebacken, in der Zwischenzeit auch schon als "Croissants" mit Schokolade gefüllt gemacht. Egal wie, immer 5 ***** Sterne. Nur zum Einfrieren bin ich noch nicht gekommen, sind immer zu schnell weg...

26.03.2021 11:54
Antworten
Gnusi

Moin. Super Rezept. Schon öfters gemacht. Immer geling sicher. Einzige Änderung, da ich Kringel mache nehme ich ein wenig größere Kugeln vom Teig sonst hab ich hinterher selber Knoten in den Händen und ich nehme pro Acma ungefähr einen Teelöffel Butter oder Magarine. Das Gebäck ist den ganzen Tag fluffig zart und super lecker... Ich mach aber auch direkt die doppelte Menge, so schnell wie die weg sind kann ich sie nicht backen. Gefüllt hab ich sie noch nicht probiert. Trotzdem eine Frage. Weiter unten hat jemand was von einfrieren geschrieben... Wie würde man das hier machen. Nur 15 bis 20 min backen und dann zum Auftauen fertig backen? Kann mir da jemand einen Tipp geben....? *****

06.01.2021 08:12
Antworten
VivienBen

Vielen lieben dank für dieses tolle acma Rezept! Hat Problem los geklappt und schmeckt wie beim Bäcker. Aber ich muss auch was allgemeines zu den Kommentaren schreiben, was aber absolut nicht Böhse gemeint ist. Allerdings finde ich es sehr schade das viele schreiben " ich habe das Rezept umgewandelt..." was halt manchmal solche Ausmaße annimmt das es ein komplett neues Rezept ist. Acma macht man nun mal so. Das ist wie wenn man in Brezeln aufeinmal Curry reinmacht. Was man natürlich darf aber dann ist dies nun mal keine brezel mehr sondern was neues.

09.07.2020 15:53
Antworten
Cano0090

Ich finde ja immer, das Rezept ist nur so gut, wie es kommentiert wird 🤷‍♀️. ... auf Grund der Kommentare habe ich es getestet und muss sagen, ich bin begeistert. Einfach, lecker, abgespeichert... Danke ✌

28.01.2020 15:43
Antworten
Nofret

hallo, schoenes rezept. Ich hab hier eine abwandlung: Teig wie oben beschrieben. Dann nehm ich Tahina (Sesampaste) verruehr sie mit Honig. Dann mach ich aus dem Teig Straenge, die ich flach druecke. Dann bestreich ich die Straenge mit der Tahina/Hoingmischung und rolle die Teigstaege erst laengs zur Rolle und dann zur Schnecke. Obendrauf dann Eigelb und Sesam. Hoert sich komisch an, ist aber sehr sehr lecker. lg Nofret

25.02.2011 18:53
Antworten
marjantoka

Dieses Rezept ist einfach super lecker. Das was ich lange gesucht habe. Ich habe dieses Rezept etwas modifiziert und statt Öl 100g erwärmte Butter genommen. Schmeckt feiner als mit Öl. Dazu eine Vanilaschotte und nur ein EL Zucker. Ich mag sie nicht so süß. Selbst habe ich den teig mit jeder hand in die entegengehende Richtung gerollt und dann daraus eine Schnecke gewickelt(Bilder werden hochgeladen) Man kann das Gebäck einfrieren und nach dem Aufwärmen schmeckt es wieder wie frisch gebacken. Ich werde dieses Rezept auch mit mit wenig Zucker mit Schafskäsefüllung ausprobieren. Guten Appetit!

09.02.2011 18:35
Antworten
pinktroublebee

Hallo, erstmal: freut mich, dass dir das Rezept so gefallen hat. :) Aber Vanilleschote? In einem Herzhaften Brotteig? Hm, kann ich mir gar nichts so wirklich drunter vorstellen, aber ok. Hauptsache, es hat dir geschmeckt. Lg Sarah :)

11.02.2011 16:24
Antworten
marjantoka

Stell Dir Brötchen mit Vanillegeschmack vor. ;o) Der Teig ist doch süß. süß und Vanille passen doch wunderbar ;o) Grüße K.

11.02.2011 16:33
Antworten
pinktroublebee

Ja, schon..aber weiß nicht. Ich ess' sie lieber mit Ziegenkäse und Oliven. ;) Lg

11.02.2011 17:25
Antworten