Braten
Festlich
Hauptspeise
Herbst
Schwein
Sommer
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Estragon - Braten

Schweinebraten mit frischem und getrockneten Estragon

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 21.08.2009



Zutaten

für
1 kg Schweinenacken, oder falsches Filet
1 TL Estragon, getrocknet
40 g Butterschmalz
¼ Liter Weißwein, trockenen
2 m.-große Zwiebel(n), geviertelt
500 g Tomate(n), geviertelt
1 Knolle/n Knoblauch, rot
3 Stiele Estragon, frisch
1 Lorbeerblatt
1 EL Senf, mittelscharf
n. B. Salz und Pfeffer
etwas Süßstoff
n. B. Tomatenmark, zum Binden der Soße

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min. Kalorien pro Portion ca. 435 kcal
Den Schweinenacken mit Salz und Pfeffer einreiben und im heißen Butterschmalz rundherum bei großer Hitze anbraten und mit dem Wein ablöschen. Dann das Fleisch mit getrocknetem Estragon bestreuen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und vierteln, ebenso die Tomaten vierteln, drei Zweige frischen Estragon und das Lorbeerblatt zufügen und den Braten im geschlossenen Schnellkochtopf 40 Minuten garen. Dann das Fleisch herausnehmen und warm stellen.
Den Schmorsaft nun aufkochen und mit restlichen, klein gehackten Estragonblättchen und dem Senf verrühren. Die Soße nun mit Salz, Pfeffer und evtl. mit einer Prise Süßstoff abschmecken und mit dem Tomatenmark binden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Woman-with-Umbrella

Wahhhhnsinnig lecker!!! Geniales Rezept für den Schnellkochtopf. Schon mehrmals gemacht. Immer gelungen und sehr gut bei den Gästen angekommen.

09.01.2019 04:53
Antworten
weibi500

Auch ich habe den Braten nicht im Schnellkochtopf zubereitet - er war nach 1 1/2 Stunden zart und saftig und und und ..... Frischen Estragon hatte ich keinen und ich habe normalen Knoblauch genommen mangels des anderen, es war auch so einfach umwerfend!! Wir hatten Semmelknödel und Speckböhnchen dazu. Das Rezept ist supergut, vielen Dank dafür! LG vom weibi

30.09.2012 18:45
Antworten
gs_pe

gerne . freut uns, dass es gemundet hat. LG Gabi + Patrick

01.10.2012 06:04
Antworten
angelika1m

Hallo, habe das Fleisch ohne Schnellkochtopf zubereitet. Dauert länger, aber der Geschmack entschädigt für das Warten ! Hatte wahrscheinlich nur russischen Estragon im Garten, aber getrockneter Estragon war ja auch dabei. LG, Angelika

09.01.2012 19:26
Antworten
Gaby2704

Vielen Dank für das leckere Rezept. Den gab es gestern für die 25 Helfer (DRK und Polizei) der hiesigen Kirmes. Ich hab die 7,5 kg Fleisch allerdings im Konvektomaten gemacht. Dazu hatten wir Schupfnudeln und Gurkensalat. Das Fleisch war butterzart. Sogar ein Polizist hat mir das "Du" angeboten, weil wir sie ja so verwöhnen würden. Danke - Gaby

15.05.2011 08:17
Antworten
Moggelsche

Hallo! Und wenn man/frau keinen Schnellkochtopf hat??? Kann ich das dann in einem normalen, geschlossenen Topf garen lassen? Wenn ja, wie lange? Danke und liebe Grüße! Moggelsche

30.04.2011 20:27
Antworten
gs_pe

Hallo, in einem gebräuchlichen Topf dauert der Estragon-Braten ca. 1,5 Stunden. LG gs_pe

01.05.2011 10:02
Antworten
hipetuk

Moin, "dasscha" wirklich mal eine neue Idee: Pikant anbraten und dann im anderen Kochgeschirr schmoren/brutzeln/köcheln lassen. Das muß ich ausprobieren! Frage 1: Was ist "roter" Knoblauch ? Frage 2: Gehört das Photo zu diesem Gericht ?

30.04.2011 17:08
Antworten
gs_pe

Hallo, roter Knoblauch ist chinesischer Knoblauch, er wird u.a. in kleinen Bastkörbchen angeboten, die Knolle ist sehr klein und hat keine Zehen, stattdessen nimmt man 3-4 Zehen normalen Knoblauch. Wer Knofi liebt, nimmt sehr gern mehr ;-)) LG gs_pe

30.04.2011 17:54
Antworten
gs_pe

ja, das Photo gehört zum Rezept. Wir freuen uns über neue Ablichtungen!

30.04.2011 17:56
Antworten