Pasta mit Tintenfisch und Kammmuscheln


Rezept speichern  Speichern

Ferienhaus-Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 21.08.2009



Zutaten

für
4 Tintenfisch(e) - Tuben, gesäubert (evtl. TK)
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n)
½ Peperoni, milde (Pfefferschote)
200 g Suppengrün, sehr fein gehacktes
50 ml Wermut, (Noilly Prat)
1 Scheibe/n Zitrone(n)
200 ml Fischfond
2 Zweig/e Thymian, Blättchen abgezupft
50 ml Sahne
30 g Butter, gesalzen
200 g Muschel(n), (Kammmuscheln)
Öl, zum Braten
½ Bund Petersilie, gehackt
200 g Spaghetti

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Spaghetti kochen.
Tintenfischtuben (wenn TK, dann langsam im Kühlschrank aufgetaut) in Ringe schneiden und im heißen Olivenöl scharf anbraten, Temperatur reduzieren und Zwiebel und Knoblauch sanft mitdünsten.
Fein gehackte Pfefferschote sowie das fein gehackte Suppengrün ebenfalls zugeben, alles einige Minuten unter Rühren schmoren. Mit dem Noilly Prat ablöschen und leicht verkochen lassen. Den Zitronenschnitz samt Schale zugeben sowie den Fischfond, alles mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen und 45 Min. köcheln lassen.
Sahne und Salzbutter unterrühren.

Die Kammmuscheln separat in einer Pfanne in heißem Öl ca. 2 Min. unter Wenden anbraten. Noch kurz in der Sauce ziehen lassen und zu gegarten Spaghetti servieren. Mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Alternativ kann man das Gericht auch mit gewürfelten Jakobsmuscheln zubereiten. Die Kammmuscheln sind aber preiswerter und kommen ihnen vom Geschmack her sehr nahe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

braunbaers

jo, das ist eben ALDI-Nord. Preis: knappe zehn Euronen. Menge hab ich vergessen, aber schien mir vergleichbar mit anderen Anbietern. Ich werde das demnächst mal probieren. Auch den Tipp mit den Tintis. Insgesamt trifft die Art und Weise ans Kochen heranzugehen auch meine Passion. Gutes Esssen entsteht im Kopf und das gegessen werden schließt es (meistens) mit Endorphinen ab. Ich werde berichten. Schönes WE Braunbaers

10.02.2012 14:27
Antworten
Koelkast

Ich habe die Kammmuscheln damals bei Delhaize in Belgien gekauft und war mit der Quali sehr zufrieden...Ich lasse sie immer über Nacht in einem Siebservierer von T*pper auftauen und dann schmecken sie wirklich (fast) wie frisch. Ich bin TK-Ware in der Beziehung nicht ablehnend gegenüber eingestellt. Wenn ich ein Menue koche, dann kommt nur Frischware in Frage... aber wenn ich mir im Ferienhaus ein Sößchen für die Nudeln braue, dann tun's die TK-Mupfeln wirklich!!! Probier es einfach mal aus... ich wär froh, wenn unser Aldi hier die Dinger hätte... ich muss mich immer noch in Belgien eindecken. Und du kannst ja auch mal ausprobieren, die Tintenfischringe nur ganz kurz zu brutzeln... das müsste bei guter Ware auch kein Problem sein... ich fand damals die lange geschmorten für ne Sauce einfach reizvoller... ich mach das aber auch pi mal Daumen, wie ich grad drauf bin...*ggg* Kannst ja deine Erfahrungen mit dem Rezept dann hier dokumentieren, ich fände das auch interessant... LG Koelkast

09.02.2012 16:55
Antworten
braunbaers

Danke für die so prompte Antwort. Die 45 Min. bezogen sich in der Tat auf die Tuben. Innerlich sträubt sich bei mir alles gegen dieses "kaputtgekoche". Aber bei Kohl, Eintopf, Grünkohl und Rinderschmorgerichten mußte ich das auch erst lernen. Noch eine Frage: hast Du Erfahrung mit TK-Ware z.B. von ALDI (dort gibt es Kammmuscheln) oder aus dem Internet? Man mag es kaum glauben: wir wohnen an der Nordsee, aber das nächste Fischgeschäft ist gut und gerne 35 km -CUX oder Brhvn) weg! Und wenn ich die vorbestellen will, dann kommt angesichts der Menge für zwei Personen sowieso ein "NÖ". Traurig aber wahr. LG Braunbaers

09.02.2012 16:37
Antworten
Koelkast

Die 45 Min. sind schon richtig... sie beziehen sich ja nur auf den Tintenfisch und der wird dann einfach schön zart und weich. *Grins* und ich "feilsche auch nicht bei den Jakobsmuscheln". Ich hatte, als ich das Gericht entwickelt habe, gerade in Belgien Kammmuscheln erstanden und daraus ist dann das Gericht entstanden...ich war überrascht, wie geschmacksintensiv sie sind. Ich verwende oft Jakobsmuscheln, aber ehrlich gesagt, kommen sie dann in exponierter Position vor, also als Tüpfelchen auf dem i bei einer Vorspeise.... als Sauce...wären sie mir zu schade...! Und geschmacklich können die Kammmuscheln mit Leichtigkeit mithalten und ehrlich gesagt haben sie auch noch die absolut richtige Form und Größe für ein Pastagericht!!! *ggg* LG Koelkast

08.02.2012 17:23
Antworten
braunbaers

Liest sich sehr lecker. Hab ich die doch recht lange Garzeit mit > 45 Min. richtig verstanden? Ich kann es mir nur mit Blick auf die evtl. "Gummizähigkeit" vorstellen. Und: wer "Noilly Prat" empfiehlt, der feilscht doch nicht bei den Jakobs- / Kammmuscheln, oder? ;-) LG ein Koch aus Sinnlichkeit

08.02.2012 15:32
Antworten