Braten
Ei
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Kinder
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelpfannkuchen

Resteverwertung für Kartoffelpüree

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.08.2009



Zutaten

für
400 g Püree, (Kartoffelpüree)
50 g Sauerrahm
3 Ei(er)
100 g Blattspinat
evtl. Kräuter, (Schnittlauch oder Petersilie)
1 EL Pflanzenöl
Salz und Pfeffer
Muskat
1 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Püree vom Vortag kalt mit Sauerrahm und Kräutern nach Geschmack in einer Schüssel gut mischen. Ein Ei dazugeben, nochmal kräftig mischen und abschmecken, ob noch Salz dazu muss.

Den Spinat in etwas Butter zusammenfallen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus dem Teig zwei Pfannkuchen backen, dabei vorsichtig wenden. Wenn sie schön braun sind, aus der Pfanne nehmen und im Ofen warm halten.
In der gleichen Pfanne nun zwei Spiegeleier braten und würzen.

Zum Anrichten die Pfannkuchen zu unterst auf die Teller geben, darauf den Spinat verteilen und darauf die Spiegeleier setzen.

Tipp: Sollten die Pfannkuchen zerfallen, serviert man sie einfach als Kartoffelschmarrn!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee zum Reste verwerten. Gibt's wieder, besten Dank!!

09.03.2018 15:12
Antworten