Vegetarisch
Camping
Dips
Europa
Frühling
Hauptspeise
Kartoffeln
Saucen
Schnell
Sommer
Spanien
Studentenküche
einfach
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pellkartoffeln mit Kräutersauce auf spanische Art

Patatas cocidas sin pelar con moje

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 20.08.2009



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), kleine, neue
Salzwasser, zum Kochen der Kartoffeln
1 Lorbeerblatt
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Thymian
2 EL Meersalz, grob

Für die Sauce:

1 Bund Schnittlauch
1 Handvoll Petersilie, glatt
1 Handvoll Zitronenmelisse
1 Handvoll Basilikum
1 Chilischote(n)
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL Senf, mittelscharf
375 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die gut gesäuberten Kartoffeln in einem Topf mit Salzwasser, dem Lorbeerblatt, dem Rosmarin sowie dem Thymian ca. 20-25 Minuten garen.
Das Wasser abgießen, die Kartoffeln im Topf nochmals auf die heiße Herdplatte stellen und abdampfen lassen. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit Meersalz bestreuen.

Für die Sauce die verlesenen, gewaschenen Kräuter mit der Chilischote und der Knoblauchzehe im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Das Kräutermus mit dem Senf verrühren und tropfenweise das Olivenöl unterrühren.

Die Kräutersauce mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, über die Kartoffeln geben oder separat zu den Kartoffeln servieren.

Reste der Sauce schmecken übrigens auch ganz vorzüglich mit frischem Brot zum Dippen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Viola70

Hallo eine Frage zu der Sosse ....wie lange ist sie haltbar? LG.

24.10.2018 10:55
Antworten
angelika1m

Hallo, die Kartoffeln haben uns gut geschmeckt. Für die Sauce habe ich wesentlich weniger Öl genommen und trotz der Kräuter ist die Sauce nach dem Pürieren sehr dünn gewesen. Hier hätte ich mir genauere Angaben gewünscht. Geschmacklich ansonsten ganz gut. LG, Angelika

01.09.2017 18:26
Antworten
alaKatinka

Hallo, es war schon lecker, aber die kanarischen Kartoffeln gefallen mir dann doch besser, weil sie als Pellkartoffeln einen besseren Geschmack haben. Obwohl genau nach Rezept und auch kleine Pellis, schmeckten sie eigentlich normal. Habe sie erst mit Pelle genossen, dann auch geschält, so mischte es sich besser mit der Soße. LG Katinka

21.08.2017 22:09
Antworten
bibibeate

hallo Merceile, bei uns gab es heute mittag dieses wirklich leckere Gericht zu gebratenem Lachs und einem Tomatensalat! Und es hat allen wirklich fein geschmeckt. Muss allerdings sagen, dass ich die Kartoffeln schon nach Rezept zubereitet habe, dann aber kurz in der Pfanne angebraten habe. Hier gibt es zwei 'Mitesser', die keine Pellkartoffeln mögen. Ich glaube aber, dass es vll. nicht ganz das Original war, aber genauso lecker. Habe noch einen großen Rest Sauce. Vll werde ich Pinienkerne rösten und sie mit der Sauce pürieren und als Pesto weiter verwenden. lg Bibi

06.08.2017 15:25
Antworten
Merceile

Hallo Signorina Bocca, ja, normalerweise werden die Kartoffeln so gegessen, wie sie sind. Vielleicht also am besten mit frischen, unbehandelten Kartoffeln machen oder sie großzügig einpieken und pellen wenn man unsicher ist, wie sie behandelt wurden. Liebe Grüße – Merceile

13.01.2013 16:25
Antworten
Signorina_Bocca

Hallo Merceile, werden die Kartoffeln mit Schale gegessen? Viele Grüße Signorina Bocca

13.01.2013 10:49
Antworten