Lammsülze


Rezept speichern  Speichern

kleine Vorspeise im Glas

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 20.08.2009



Zutaten

für
200 g Lammfleisch, Reste, geschmorte
300 ml Lammfond
100 ml Portwein
Essig, (Rotweinessig) nach Geschmack
1 Lorbeerblatt
2 Körner Piment
Petersilie, frische, geschnitten
Piment de Espelette
Salz
1 kleine Zucchini, ( in kleinste Würfel geschnitten und leicht angebraten )
5 Tomate(n), (Ofentomaten, klein gewürfelt
6 Blatt Gelatine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Lammfleisch klein schneiden. Mit den Ofentomaten, den Zucchiniwürfeln und der geschnittenen Petersilie mischen und mit Salz, Pfeffer und Piment d E würzen.
Fond mit Port und Essig erhitzen. Lorbeer und Pimentkörner zufügen und 10 min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken und wieder leicht abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit Gelatine einweichen.
Lorbeer und Piment entfernen.
Gelatine zugeben und wieder erhitzen ( nicht zu lang oder zu heiß werden lassen )

Fleischmischung in Förmchen oder kleine Gläser füllen und mit Fond auffüllen.

Am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sivi

Heut hab ich es mal mit Lamm probiert, mit selbst gezogenem Fond und dem letzten Zucchino aus dem eigenen Garten. Einzige Abwandlung: Ich hab getrocknete Tomaten verwendet. Den Meerettischschaum, den ich eigentlich als Topping verwenden wollte, hab ich durch einen Ingwerschaum ersetzt, weil ich keinen frischen Meerettich mehr bekommen hab. Das hat dem Ganzen eine sehr aparte Note gegeben. Meine Gäste waren begeistert! LG von Sivi

09.10.2011 13:04
Antworten
Sivi

Hallo alex, ich hatte zwar kein Lamm, aber einen Rest Schweinebraten, denich zu einer feinen Sülze verarbeitet habe. Dazu hab ich ein Wachtelei und etwas frische Petersilie serviert und das Ganze als ein feines Amuse serviert. Toll! Danke für das schöne Rezept. LG, Sivi

17.10.2010 01:48
Antworten
carrara

Hallo, ich habe die Sülze mit einigen kleinen Abwandlungen zubereitet: Ofentomaten hatte ich gerade nicht und wollte auch keine backen, also habe ich einfach getrocknete Tomaten in Öl verwendet. Die Zucchiniwürfel habe ich in dem Tomatenöl gebraten und auch die Förmchen mit dem Tomatenöl eingefettet. Kann nur sagen, wir waren begeistert LG Carrara

10.07.2010 13:12
Antworten
alexx1975

Kleiner Nachtrag: Ofentomaten: Backofen auf 80 ° vorheizen. Aromatische Tomaten überbrühen, häuen und vierteln ( Glibber entfernen ) dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Puderzucker leicht bestäuben und mit Salz und Pfeffer würzen. Ein paar Zweige Rosmarin und zerdrückte Knoblauchzehen dazulegen und mit Olivenöl beträufeln. Für ca. 3 Std. trocken- sollte nicht zu trocken werden! Tomaten lassen sich sehr gut in Öl einlegen oder auch einfrieren

24.08.2009 18:07
Antworten