Zwetschgen - Amarettini - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit feiner Grießfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 20.08.2009 3192 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

200 g Mehl
75 g Zucker
75 g Butter
1 m.-große Ei(er)

Für den Belag:

500 g Zwetschge(n)
100 g Keks(e), (Amarettinis)
350 ml Milch
50 g Zucker
75 g Grieß, Weichweizen-
3 m.-große Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3192
Eiweiß
75,97 g
Fett
109,12 g
Kohlenhydr.
464,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den Zutaten für den Mürbeteig einen glatten Teig kneten und diesen während der Zubereitung für den Belag kühlen.

Für den Belag:
Die Milch zusammen mit dem Zucker aufkochen, den Topf vom Herd nehmen und den Grieß einrühren, für ca. 10 min quellen lassen.

Die Zwetschgen waschen, entkernen und halbieren. Die Amarettinis fein zerbröseln.

Den Mürbteig nun in einer 26er Form auslegen dabei einen Rand von ca. 2 cm hochziehen. Die zerbröselten Amarettini darauf streuen.

Die Eier trennen und das Eigelb unter die bereits etwas abgekühlte Grießmasse rühren. Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben. Die Masse nun auf dem Teig verteilen, die Zwetschgen darauf verteilen, das Päckchen Vanillezucker über den Kuchen streuen.

Den Kuchen nun im heißen Backofen bei Umluft 150°C für 45 min. backen. (Backzeit kann variieren!)

Nach Belieben kann der Kuchen vor dem Servieren nochmals mit Amarettinis und Hagelzucker verziert werden!

Wichtig!!!! Der Kuchen sollte vollständig in der Form abkühlen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Ein super leckerer Zwetschgenkuchen. Ich habe die doppelte Menge Zwetschgen genommen. Sehr fruchtig und cremig durch die Grießfüllung.

02.09.2022 17:24
Antworten
Sternenfee75

Diesen Kuchen haben wir heute in doppelter Menge als Blechkuchen gebacken, jedoch mit gut 1,6 kg Pflaumen. Wie einige Vorredner haben wir auch ca. 3 EL Amaretto in die Grießfüllung. 200g Amarettini waren für ein Blech zuviel, wir haben daher 1/3 auf den Boden, 1/3 auf die Grießfüllung und den Rest mit 1 Pack Vanillezucker und Zimt über die Pflaumen gegeben. Die Backzeit betrug bei 150°C etwa 55 Minuten. Wir haben ihn noch warm verkostet - es duftete schon beim Backen im ganzen Haus herrlich. Die ganze Familie war restlos begeistert, ein superleckerer Kuchen und sooo saftig. Den gibt es garantiert mal wieder. Herzlichen Dank fürs Teilen dieses tollen Rezeptes! Von uns volle 5*****!

22.08.2022 18:41
Antworten
Miamau

Diesen Kuchen muss ich nächste Woche unbedingt ausprobieren . Klingt super lecker für mich .

19.09.2020 18:38
Antworten
Petitange85

sehr sehr lecker - vielen Dank für das tolle Rezept. hab ihn gestern das erste Mal mit Marillen gemacht, das war auch total lecker!!!! :-)

28.07.2019 20:25
Antworten
Missgrace

Ein sehr gutes Rezept. Meine Gäste dachten, dass der Kuchen gekauft war und waren begeistert.;-)

13.08.2017 20:09
Antworten
angelika1m

Hallo Birgit, dass ist ja ein superleckerer Kuchen, zart - lockere Griessfüllung und dazu der Mandelgeschmack von den Amarettini .... mhhm. Die Zubereitung ist gelingsicher ! LG, Angelika

14.09.2009 17:58
Antworten
Birgit1980

Vielen vielen Dank für die super Bewertungen und die tollen Fotos!

01.10.2009 22:04
Antworten
Mischken

Habe ihn endlich gebacken. Superlecker. vielen dank

28.08.2009 07:50
Antworten
Rocky73

Hallo Birgit! Habe heute deinen Kuchen gebacken und bin ganz begeistert. SUPER LECKER!! Ich habe noch einen Löffel Amaretto in die Grießfüllung gegeben, ansonsten alles genau nach Rezept gemacht. Vielen Dank für das schöne Rezept. Foto folgt! Liebe Grüße von Rocky73

25.08.2009 20:28
Antworten
Kati1989

Hallo! Ich habe den Kuchen heute gebacken und es ist nichts mehr übrig, das spricht doch für sich, oder? Ich habe einen Teil des Mehls durch Weizen-Vollkornmehl ersetzt und an die Grießfüllung noch etwas Mandelaroma gegeben, das passte gut - ich könnte mir auch Amaretto vorstellen. Ansonsten war der Kuchen nicht sehr süß - ich mags nicht so süß, darum wars ok, aber das ist Geschmackssache. Etwas Vanillezucker würde sicher auch gut an die Füllung passen! Ich hatte den Kuchen mit etwas mehr Temperatur (175 °C) im Ofen und er hat trotzdem gute 45min gebraucht. Danke für das schöne Rezept! LG, Kati.

22.08.2009 23:19
Antworten