Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Schnell
einfach
Braten
Snack
Resteverwertung
Vollwert
Gluten
Getreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Hirse-Gemüse-Bratlinge

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 67 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 20.08.2009 757 kcal



Zutaten

für
125 g Hirse
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
10 g Butter
375 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
1 Möhre(n)
¼ Blumenkohl
½ Bund Petersilie, glatte
2 Ei(er)
100 g Gouda, gerieben
3 EL Paniermehl
2 EL Öl, zum Ausbraten

Nährwerte pro Portion

kcal
757
Eiweiß
33,18 g
Fett
38,61 g
Kohlenhydr.
68,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Hirse in ein feines Sieb geben, kurz abspülen, abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. Die Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten, Hirse zugeben, kurz mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen. Mit Deckel etwa 15 Minuten schwach köcheln lassen. Salzen, pfeffern und auf der ausgeschalteten Herdplatte ca. 20 Minuten quellen lassen.

Möhre schälen, waschen, raspeln. Blumenkohl putzen, waschen, ebenfalls raspeln. Petersilie kurz abspülen, trocken schütteln, fein schneiden.

Hirsemasse mit den Gemüseraspeln mischen, etwas abkühlen lassen. Eier, Käse, Semmelbrösel und Petersilie unterrühren. Aus der Masse acht kleine Bratlinge formen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Bratlinge darin goldgelb ausbraten.

Dazu passt entweder ein kalter Joghurt-Dip, eine warme Käsesoße oder Tomatenconcassée und Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Assi1213

Sehr lecker. Es sind bloß 14 große Bratlinge geworden

09.03.2020 19:14
Antworten
cb-kl

Gute Basisidee. Meine Frau fand sie gut, ich leider etwas tröge. Aber da kann man ja vielleicht mit mehr Gewürzen was machen. Hatte mich 100% ans Rezept gehalten. Ausbaufähig. Danke für die Idee.

06.02.2020 22:17
Antworten
Michi-Reile

Hab das Rezept mit einem würzigen allgäutaler Käse gemacht und diverse Dips versucht. Am coolsten fand ich die Kombination mit einer Senfsauce, da keine im Haus war schnell ne Aprikosen Konfitüre und Senf gemischt und probiert. war einfach mega 😁

06.02.2020 19:21
Antworten
alpinkatze

Danke für diese leckere Idee. Ich hatte keine Hirse zu Hause aber noch viel Quinoa und hab es deshalb damit probiert und es hat super geklappt! Ich hab den gekochten Quinoa gut abtropfen lassen und meine Konsistenz war genau richtig. Dazu gabs einen Joguhrt-Schmand Dip.

02.02.2020 20:10
Antworten
Maximonster

Außerdem habe ich das Blumenkohl mit Brokkoli ersetzt für mehr Farbe

01.02.2020 16:57
Antworten
sandrie

Hallo, habe das Rezept schon zweimal nachgekocht. Die Idee mit dem geraspelten Blumenkohl ist super. Meine Familie (auch die Fleischesser unter ihnen!) ist begeistert. Sehr lecker! Gruß, Sandrie

19.11.2013 07:29
Antworten
bärenmama

Hallo, heute mal habe ich die Bratlinge nach Deinem Rezept gemacht. Allerdings habe ich etwas abgewandelt.....mach ich immer ;-) aber das tat dem Geschmack keinen Abbruch. Denn wir mögen gern etwas mehr Gemüse darin. Ich habe noch Paprika, Mais und Frühlingszwiebeln mit hineingetan. Ausserdem wälze ich sie ein klein wenig in Paniermehl, dann halten sie besser. Von mir ***** Sternchen und Fotos folgen LG Regine

02.08.2013 11:56
Antworten
nursebjoern

Hallo Alex, danke für das schöne Rezept, Bild ist hochgeladen. Auch meinem 1,5 jährigem Sohn hat es gut geschmeckt; ich habe die Bratlinge im Backofen gemacht-hat problemlos geklappt!

19.03.2010 14:26
Antworten
Wolke14

hallo, danke für das leckere Rezept! Habe ein bißchen mehr Paniermehl genommen weil der Teig noch zu flüssig war, sonst alles nach Rezept. Ausprobiert habe ich es aber auch schon mit Zucchini statt Blumenkohl, sehr lecker!

04.01.2010 12:08
Antworten
ars_vivendi

Hallo Wolke14, es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. Die Variante mit Zucchini ist eine gute Idee, werde ich ausprobieren. Vielen Dank für den Kommentar und die Superbewertung! Gruß Alex

04.01.2010 18:22
Antworten