Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Beilage
warm
raffiniert oder preiswert
Kartoffel
Käse
Herbst
Resteverwertung
Überbacken
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Zucchini, gefüllt mit Gorgonzola - Kartoffelbrei

vegetarische feine Beilage mit Pfiff!

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.08.2009



Zutaten

für
450 g Kartoffel(n), mehlig kochende
4 Zucchini à 200 g
50 ml Milch
100 g Gorgonzola
Salz und Pfeffer
Muskat
einige Butter in Flöckchen oder Gorgonzolawürfel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln gar dämpfen oder kochen. Die Kartoffeln schälen und entweder heiß durch die Kartoffelpresse drücken oder stampfen.

Die Zucchini längs halbieren und in wenig gesalzenem Wasser andünsten. Anschließend die Zucchini aushöhlen.

Die Milch erhitzen, den Gorgonzola mit der Gabel fein zerdrücken und zusammen mit der Milch mit einem Schneebesen unter die Kartoffeln mischen, gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle mit dem "Kartoffel-Gorgonzola-Brei" füllen und das Püree in die Zucchini spritzen. Mit Butterflöckchen oder Gorgonzolastückchen belegen und bei Umluft 180 Grad ca. 15 Minuten überbacken, bis der Brei leicht bräunliche bis goldige Spitzen aufweist. Dann heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marlen234

Ein leckeres Rezept mit Pfiff! Hatte Kartoffelstampf gemacht und damit gefüllt, ohne einen solchen Spritzbeutel. Die gefüllten Zucchinis hatte ich in eine Tomatensauce gebettet (eine Dose stückige Tomaten gut nachgewürzt mit Salz, Pfeffer und Estragon). Obwohl ich die Zucchinis in Gemüsebrühe gegart hatte, waren sie etwas lasch. In Verbindung mit dem kräftigen Kartoffelpüree kein Problem, nur eben wenn man lediglich Zucchini auf der Gabel hatte. Daher kräftig würzen würde ich zusätzlich empfehlen!

10.06.2016 13:10
Antworten
210664

Hallo, Sehr lecker.Man sollte aber noch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Wird es öfter geben. LG 210664

03.04.2015 22:42
Antworten
Briniel

Die Zucchini kamen bei meinen Gästen sehr gut an, vielen Dank für das Rezept! (Ich selbst bin kein Zucchini- und kein Gorgonzola-Fan, das Geburtstagskind aber schon ;) ) Ich hab ebenso wie eflip die Reste im Brei weiterverwertet, das hat wunderbar geklappt. Die Idee mit der Spritztülle ist genial, das sieht richtig edel aus.

18.05.2014 09:35
Antworten
eflip

Das war mal eine schöne Zucchini-Variante. Hab allerdings die Reste der Zucchini mit in den Brei gegeben, dazu gab es Tomatensauce und gemischten Salat. Alle waren absolut begeistert von dem für uns neuen Rezept, besten Dank dafür!!

07.12.2010 13:38
Antworten
Schlemmer-Esa

Uih war das lecker!!! :-) Das Ganze war schnell und problemlos gemacht und die Butterflöckchen hab' ich nicht 'mal gebraucht (spart ein paar Kaloriechen). Aus dem ausgehöhlten Etwas der Zucchini hab' ich mit gebratener Zwiebel, Äpfeln und Brühe noch eine Soße dazu gemacht. Ich find's immer etwas schade, wenn ich vom Essen was wegschmeißen muss. Der Brei schmeckt auch so gut - ist 'ne pfiffige Idee, um den "normalen" mal ab und an aufzupeppen. Die leckeren Zucchini gibt's jetzt bestimmt öfters! (Foto hab ich hochgeladen) LG

02.09.2010 21:01
Antworten