Hühnerfond


Rezept speichern  Speichern

für ca. 750 ml

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 18.08.2009



Zutaten

für
1 kleines Suppenhuhn, ca. 1,2 kg
evtl. Knochen, (Geflügelknochen)
2 Liter Wasser, kaltes
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel(n)
1 TL Pfefferkörner
1 kl. Bund Kräuter aus Thymian und Lorbeer (Bouquet Garni)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Gemüse säubern und in walnussgroße Würfel schneiden.

Das Suppenhuhn evtl. teilen und falls rohe Geflügelknochen zur Hand, das Huhn mit den Knochen in kaltem Wasser aufsetzen und zum Sieden bringen. Entstehenden Schaum abschöpfen. Ca. 2 ½ Stunden köcheln lassen und die letzte Stunde das Gemüse, Bouquet Garni, Pfefferkörner dazugeben. Bei der letzten halben Stunde die Petersilie vom Suppengrün auflegen.

Der Kochvorgang sollte nur leicht köchelnd sein, nicht wallend, da sich sonst Trübstoffe lösen und den Fond gräulich verfärben. Immer wieder mal Wasser nachfüllen, wenn sich der Fond reduziert hat.

Das Suppenhuhn und Gemüse rausnehmen und den Fond vorsichtig passieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

derAesthet

Das Rezept ist doch für 750 ml Fond, wieso soll dann Wasser nachgefüllt werden, wenn sich der Fond reduziert hat? Wie soll sich so die Flüssigkeitsmenge von 2 Litern auf 750 ml reduzieren?

01.03.2017 19:58
Antworten
DerKüchensklave

Das war meine erste selbstgemachte Hühnersuppe bzw. -fond! Habe das Bouquet gegen Trockenkräuter (Thymian & Lorbeerblatt) ersetzen müssen und hatte keine Extra-Knochen. Der Font war trotzdem superlecker! Grüße vom Küchensklaven

23.01.2012 15:44
Antworten
fra7654

nachtrag: das bouquet hab ich weggelassen.

19.01.2011 18:56
Antworten
fra7654

der fond schmeckt sehr gut. mir gefällt, dass nicht so viele verschiedene gewürze reinmüssen: so bleibt der hühnergeschmack erhalten. so: jetzt wird er halbliterweise eingefroren und ich brauche hoffentlich nie mehr körnerbrühe kaufen. lg fra7654

19.01.2011 18:56
Antworten