Heiß geräucherte Hähnchenkeulen


Rezept speichern  Speichern

zum Räuchern mit Buchenmehl

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 18.08.2009



Zutaten

für
8 große Hähnchenkeule(n)
2 Liter Wasser
120 g Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Räuchermehl, (Buchenmehl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 5 Minuten
Hähnchenkeulen 24 Stunden in eine 6% ige Salzlake einlegen und kühl stellen (für die Lake 120 g Salz in 2 Liter kaltem Wasser auflösen).

Hähnchenschenkel aus der Lake nehmen, auf ein Rost legen und gut trocknen lassen oder mit einem sauberen Tuch (Papiertuch) abtrocknen.

Etwas pfeffern und mit Paprikapulver versehen und im vorgeheizten Räucherofen mit wenig Räuchermehl 30 Minuten bei 150°C garen und räuchern.

Die Hähnchenkeulen schmecken auch kalt sehr gut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anja_brennecke

Hallo zusammen! Ich habe das Salzwasser noch mit Kräutern aromatisiert. Wasser mit Kräutern erwärmen und wieder abkühlen lassen. Dann das Salz dazu. Megalecker!!

07.06.2021 14:10
Antworten
Cindie

Hallo. Ich habe den elektronischen Räucherofen von Al** gekauft und möchte nun die Keulen ausprobieren. Bei dem Ofen waren Buchenchips dabei. Muss icv diese vorher wässern und ändert sich dann etwas an der Zeit? Liebe Grüße

29.07.2020 16:30
Antworten
gaguro15

Ich habe zum ersten Mal geräuchert. Die Keulen sind nach diesem Rezept perfekt geworden. Die Haut würzig und überhaupt nicht ledrig. Das Fleisch schön saftig. Am nächsten Tag auch kalt ein Genuss. Danke für das Rezept.

01.04.2019 12:03
Antworten
u-bratwurst

Bloß kein Pökelsalz, darin muss das Fleisch tagelang liegen, damit der Prozess der Fermentierung einsetzt. Auf Kurzstrecken ist Nitritpökelsalz dermaßen ungesund! Salz reicht allemal. Freut mich aber, dass das mit der langen Räucherzeit bei niedriger Temperatur Gefallen findet.

14.10.2018 21:07
Antworten
chefkochjeru

Hallo Marxilein, Pökelsalz kannst du nicht nehmen, ganz normales Kochsalz reicht aus. LG Jens

20.03.2016 13:56
Antworten
patty89

Hallo diese Hähnchenkeulen sind wirklich mal was anderes und haben einen ganz besonderen Geschmack. Haben sehr gut geschmeckt. Wir haben allerdings die Temperatur reduziert und dafür länger geräuchert. Auf niedrigerer Temperatur wird es einfach immer so zart. Danke fürs Rezept LG patty

18.04.2015 21:52
Antworten
Galadriel_Elbin

Habe heute dieses Rezept mit meinem schuhkartongroßen Räucherofen ausprobiert. Da kann ich die Temperatur nicht einstellen, nur die Flamme ein wenig größer oder kleiner machen. Habe alles so heiß wie möglich gemacht. Die Garprobe nach 30 Minuten war nicht zufriedenstellend. 10-15 Minuten länger bei dann etwas kleinerer Flamme haben es gebracht. Das Fleisch war superzart, sehr saftig und schön mild geräuchert. Ich bin begeistert! Die Haut muss weg, aber das ist bei den gekauften Räucherkeulen auch so. Eine tolle Alternative zu meinen bisherigen Räucherfischversuchen. Danke für das tolle Rezept! Ach so: In das Buchenmehl habe ich noch 5-6 Wacholderbeeren gelegt.

25.03.2015 22:08
Antworten
u-bratwurst

Hähnchen heiß räuchern ist eine Sache, die etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Bei Temperaturen um die 150°C ist das ja schon fast Backen. Ich nehme mir mehr Zeit dafür, ich fahre die Temperatur bis max. 110-120°C hoch und das für 15- 20 min. Danach räuchere ich ca 1h weiter bei 65-75°C. Dann wird die Haut auch nicht so zäh, obwohl ich auf die Haut von heiß geräuchertem Huhn auch nicht viel Wert lege. Man ißt ja Haut von geräuchertem Fisch auch nicht unbedingt mit. UdB.

30.11.2013 18:29
Antworten
keinKaninchen

Bin erst Heute auf Eure Variante das räucherns von Hähnchenkeulen gestoßen. Ich mache es genau so, 15 min bei 110 - 120 Grad danach ca 1 Stunde bei 65 - 75 Grad. Wer sicher gehen will Kerntemperatur ca 60 - 65 Grad. Ein Tip für die Haut. Bei uns und allen Nachbarn wird die Haut sehr gern gegessen. Dazu lege ich die Keulen nach dem Pökeln für ca 15 min in 80 - 85 Grad heißes Salzwasser, danach dann einhängen und wie vorher beschrieben räuchern. Supersaftige und weiche Haut die man mitessen kann.

12.10.2018 18:51
Antworten
Sivi

Gestern habe ich die heiß geräucherten Hähnchenkeulen ausprobiert. Bis auf einen waren alle anwesenden begeistert, ich eingeschlossen! Das einzige,was mir jetzt nicht sooo gut gefallen hat, war die Konsistenz der Haut,die war eher ledrig. Auch das Fleisch war ziemlich fest - nach meinem Geschmack hätten die Keulen noch 10 min. länger drin bleiben können. Trotzdem hat es uns gut geschmeckt, ich habe dazu fränksichen Kartoffelsalat, Feldsalat und Gurken-Paprikasalat gemacht. LG, Sivi

05.11.2010 11:02
Antworten