Backen
Kekse
fettarm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Russisch Brot

Durchschnittliche Bewertung: 4.02
bei 83 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 10.06.2001



Zutaten

für
4 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
150 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 EL Kakaopulver
150 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Eiweiße mit Salz zu sehr steifem Schnee schlagen. Zucker, den Vanillezucker und Kakao unter den Eischnee rühren. Zuletzt das Mehl zugeben und alles zu einer glatten Masse verrühren. Das Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Das Blech 15 Minuten an einem kalten Ort ruhen lassen.

Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Blech einschieben. Nach 10 Minuten Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und das Brot in gleichmäßige kleine Stäbchen schneiden. Danach noch mal für 5 Minuten in den Backofen schieben und knusprig backen. Nach dem Backen die Kekse erst leicht abkühlen lassen und dann vorsichtig ablösen.

Kekse am besten in einer gut schließbaren Dose aufbewahren, dann bleiben sie lange schön knusprig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Weidenkorb15

ich kann mich Schwedin 16 nur anschließen den Teig zu verarbeiten war eine Katastrophe geschmacklich war es einfach schrecklich da wir essen ungern wegschmeißen hat mein Mann ist sich reingezogen obwohl ich doppelt 180g Zucker genommen hat es einfach wie Kellogs geschmeckt ein Versuch war es wert aber ich werde es wohl demnächst wieder für 79 Cent im Beutel kaufen trotzdem danke für das Rezept

21.05.2019 21:12
Antworten
Schokoemma25

Ich hab das Rezept jetzt auch schon paar mal gebacken und ich find es schmeckt besser wie die gekauften... ganz einfach zu machen und schmecken supi... backe ich morgen früh wieder

05.12.2018 23:55
Antworten
Schwedin16

Hallo Ela, es tut mir leid, aber das Rezept ist für mich die reinste Katastrophe. Ich habe es jetzt 2x gebacken (dünn auf das mit Backpapier belegte Blech gedtrichen). Das Brot wird immer ungenießbar - weich, ledrig, geschmacklich langweilig. Dabei halte ich mich strickt ans Rezept. Schade. Viele Grüße Schwedin16

21.11.2018 18:02
Antworten
anna-mariaEF

Ich liebe dein Russisch Brot Rezept. Ich hab ein bisschen experimentiert und habe statt des Kakaos Lebkuchengewürz und 1 EL Rübensirup reingemacht. Sehr lecker!

13.05.2018 15:15
Antworten
KatisKitchen

Ich habe heute mal das Rezept getestet. Es ist gut beschrieben und lässt sich einfach machen. Eventuell könnte man in der Beschreibung ergänzen, dass es erst außerhalb des Ofen's knackig wird. Schmecken tut es uns, aber geschmacklich finden wir, hat es mit russisch Brot nicht viel Ähnlichkeit. knusprige Grüße aus Celle

08.03.2018 08:59
Antworten
Zwetschge

Hi! Habe das russisch Brot gerade im Ofen. Allerdings habe ich keinen Kakao zu Hause und habe statt dessen Kaba genommen. war glaube ich keine gute Idee, oder??? Zwetschge

11.07.2004 21:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

WOW! Super lecker! Klasse! Allerdings sollte man das Russisch Brot beim ersten mal eher früher als später rausholen, damit man es noch gut schneiden kann. Wenn es schon zu braun ist, zerspringt es nämlich und das ist nicht so toll. Danach kann man es dann ja immernoch schön knusprig machen. Aber an sich: WOOOOOW! Klasse! Göttlich! Vielen, Vielen Dank für das Rezept

26.06.2004 21:46
Antworten
Recon83

Lecker, aber es gibt 2 Dinge auf die man achten sollte: 1. Der Teig sollte dünn auf dem Blech verteilt werden (ist knuspriger) 2. Nehmt kein scharfes Messer zum Schneiden des Teigs. Ich hab das Backpapier gleich mitgeschnitten und es ist ne schöne Fummelarbeit die Backpapierstücke von den Brotstücken zu ziehen.

19.03.2004 22:12
Antworten
mausejulchen

Was passiert denn, wenn das Eiweiss nicht ganz steifgeschlagen ist??Ich koche unter primitiven Bedingungen, d.h. habe keinen Mixer, und beim Eiweissschlagen fällt mir immer fast der Arm ab! Grüßle, dat Mausejulschen

07.01.2004 12:44
Antworten
Béatrice

Ein einfaches aber wirklich lohnendes Rezept! Ob das Brot sich lange hält weiss ich wirklich nicht - es war schnell weggeputzt;-) Béatrice

03.10.2002 14:12
Antworten