Lachsfilet à la Kürbaise


Rezept speichern  Speichern

eine Kürbiskruste, die auch Füllung sein kann

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (234 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.08.2009 350 kcal



Zutaten

für
1 kleine Zwiebel(n)
1 kleine Lauchstange(n)
3 EL Öl
200 g Kürbisfleisch, vorbereitet
Salz und Pfeffer
Zitronenpfeffer
100 ml Crème fraîche
50 g Käse (Gouda oder Emmentaler)
4 Lachssteak(s) à 150 g
1 Zitrone(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für die Kürbiskruste die Zwiebel fein hacken, den Lauch in Halbringe schneiden und beides zusammen in Öl ca. 3 Minuten andünsten. Den entkernten Kürbis auf einer Gemüsereibe grob raspeln und noch 5 Minuten mit Zwiebeln und Lauch auf kleiner Flamme mitdünsten.

Das Gemüse vom Herd nehmen, mit Salz, Pfeffer und Zitronenpfeffer (alternativ abgeriebene Zitronenschale) würzen und mindestens 10 Minuten abkühlen lassen. Mit Crème fraîche und geriebenem Käse vermischen.

Die Lachssteaks waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft einreiben, dann erst salzen und pfeffern.

Die Lachssteaks in eine feuerfeste Form legen und mit der Kürbismasse bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Heißluft) ca. 20 Minuten backen.

Sollte es evtl. doch vorkommen, dass das Gemüse bzw. der Kürbis viel Wasser abgibt, wird mit etwas angerührter Speisestärke abgebunden. Oder auch die Kürbisraspel evtl. vor dem Abkühlen zum Abtropfen in ein Sieb geben.

Diese Kürbismasse eignet sich nicht nur zum Überbacken, sondern auch sehr gut als Füllung für Forellen, die im Backofen in Alufolie gebraten werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Millenier

Wow was ein Geschmackserlebnis. Ich habe auch ein paar Sonnenblumenkernen dazu und weil sie weg musste auch ein bisschen frische Kresse. Wir hatten frischen Lachs und die dünne Seite habe ich auf die dicke Seite geklappt. Nach 20 Minuten 160 Umluft war der Fisch perfekt. Dazu hatten wir Tagliatelle mit Zitronen Basilikum Sauce von Hapiness (nur ohne Basilikum da ausverkauft). Ein köstliches Erlebnis dass wiederholt werden muss. Von uns 5 Sterne, wenn es möglich wäre noch viele mehr....

09.01.2021 21:21
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Der Lachs schmeckt prima - auch wenn er uns ein bisschen zu durch war (dabei hatte ich ihn erst nur 13 Minuten im Ofen - mein Stück war relativ dünn - aber er kam mir noch zu wenig gebraten vor, also habe ich ihn noch 4 Minuten im Ofen gelassen, fast zu viel, aber geschmacklich trotzdem super! Ich habe eine Weißwein-Sauce dazu gemacht, die ich leicht mit Zitrone aromatisiert habe. Dazu gab es einfach italienisches Weißbrot - nach der weihnachtlichen Schlemmerei ideal und auch fein zum Sauce-Tunken! ;-) Schönes Lachsgericht, gibt es wieder! Danke vielmals. LG, Bali-Bine

29.12.2020 19:09
Antworten
Duende26

Haben das Gericht Muskatkürbis zubereitet und zweierlei Käse (Gouda jung und Bergkäse) verwendet. Dazu reichte ich einen Kartoffelstampf mit Petersilie und mit Schmand verfeinert. Die Röhre etwas höher gedreht damit die Kürbaise etwas mehr Farbe bekommt und... Voilà Ein hervorragendes Gericht, uneingeschränkt weiter zu empfehlen. Das nächste Mal gibt's Blattspinat dazu, die Empfehlung hörte sich bestens an. Danke fürs Rezept

05.11.2020 21:05
Antworten
gasofen

Hat schon Mal jemand Butternutkürbis genommen?

23.10.2020 14:22
Antworten
Stiermädchen

Was eine Bereichung an Kürbisrezepten.. ich habe das heute Abend gemacht, weil wir noch etwas Hokkaido übrig hatten. Habe auch etwas mehr Kürbis dran gemacht, den Lauch weggelassen und den Fisch nur 15 Minuten im Ofen gehabt - so war er noch schön saftig und die Kruste aber leicht angebräunt. Dazu gab es ein einfaches Blattspinatgemüse und das hat auch super gepasst. Wird es wieder geben. Echt mega lecker :) Mich interessiert aber welchen Fisch man alternativ auch nehmen kann?

09.10.2020 18:42
Antworten
TheresaSt

Die Kürbishaube ist sehr lecker! Schade allerdings, dass keine passende Sauce beschrieben ist. So habe ich mir selbst mit einer Zitronen-Sahne-Soße ausgeholfen. Lecker!

28.12.2009 14:38
Antworten
sweetandspicy

Hallo Apfelzweig, dein Rezept ist klasse! Super einfach zuzubereiten und macht trotzdem was her. Ich habe es mit einer Wildreismischung serviert. Lecker :) Vielen Dank Sweety

07.11.2009 20:08
Antworten
Cathi2912

Hallöchen, dein Rezept ist wirklich spitze. Wir fanden es sehr lecker und wir werden es sicher noch oft machen. Gerade die Haube ist köstlich. Und auch deine Rezeptbilder sind voll hübsch. Obwohl ich mit denen sicher nicht mithalten kann, hab ich trotzdem ein Foto hochgeladen ;) LG und ein Danke für das tolle Rezept Cathi

31.10.2009 17:53
Antworten
Sadie3

Hallo Apfelzweig! Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ein schönes Rezept für diese Jahreszeit. Habe das Fleisch von einem Butternut-Kürbis verwendet. Herr Sadie bat gleich das Rezept fest ins Repertoire aufzunehmen. Einfach lecker! Beste Grüße Sadie

27.09.2009 18:26
Antworten
wiebus

Hallo Apfelzweig, sehr lecker.Habe den Lachs gestern Abend gemacht und es hat uns allen super gut geschmeckt. Das Gericht wird es in der Kürbiszeit sicher öfter bei uns geben. Lg Ernie

26.09.2009 09:44
Antworten