Arroz Chaufa


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Leckeres Reisgericht nach peruanischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (67 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 17.08.2009 494 kcal



Zutaten

für
2 Tasse/n Reis
250 g Hähnchenbrust, gewürfelt

Für die Pfannkuchen:

3 Ei(er)
1 EL Milch

Außerdem:

4 Scheibe/n Speck ohne Fett, gewürfelt
2 TL Ingwerpulver
1 TL Knoblauchpulver
10 Frühlingszwiebel(n), in Scheiben
½ Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
¼ TL Chilischote(n), getrocknet, gerieben
n. B. Sojasauce
n. B. Salz und Pfeffer
1 EL Öl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
494
Eiweiß
27,35 g
Fett
15,59 g
Kohlenhydr.
60,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Reis wie gewohnt kochen.

Eier mit Milch verquirlen, mit Salz würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl als Eierkuchen braten, danach aus der Pfanne nehmen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden.

Hühnerbrustwürfel braten, leicht salzen und aus der Pfanne nehmen.

Speck mit Knoblauch und Ingwer anbraten. Die Temperatur etwas verringern und nun die Frühlingszwiebelscheiben und den Paprikawürfel zugeben. Nach 3 Minuten Sauce, Fleisch, Eierkuchen und Chili zugeben.

Alles mit dem Reis vermischen und gut abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Öl untermischen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

orfanos

War lecker, wenn auch ein bisschen trocken. Müsste das Rezept nicht eigentlich Arroz Chifa heißen?

02.10.2021 15:34
Antworten
Twiggys

Hi, ein sehr leckeres Rezept ,das wird es öfter geben. ⭐⭐⭐⭐⭐von uns und dankeschön für´s teilen Viele Grüße Twiggys

11.09.2021 18:35
Antworten
BerndKreimeier

Super lecker, einfach nur empfehlenswert !! Dieses Gericht wird künftig auf unserem regelmäßigen Speiseplan stehen, den Kindern schmeckt es super (empfehlenswert ist, für Kinder nicht zu viel Chilli zu nehmen, aber das kann man ja variieren). Es ist leicht zuzubereiten, die Zutaten hat man meistens schon im Haus. Danke für das Rezept !

04.01.2021 07:02
Antworten
sonjakonarskl

Hallo, ein wirklich leckeres Essen ,und an die Schärfe gewöhnt man sich schnell .Ich habe lieber etwas weniger Chili verwendet . Man kann nicht aufhören weiter zu essen ! Danke für das leckere Rezept!

11.11.2020 17:11
Antworten
Haubndaucher

Servus. Wow, ist das einzige Wort was uns einfällt. Dieses Reisgericht schmeckte so phantastisch, dass wir gar nicht genug davon bekommen konnten. Volle Punktzahl von uns. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

14.06.2020 12:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallöchen, was heißt denn 2 Tassen Reis ? Wieviel ist das ? Wie groß ist eine Tasse ? LG Chrossi

15.08.2013 12:09
Antworten
Brutus65

War vor kurzem in Peru, und habe das Chaufa gegessen, war Lecker und wollte nun das Rezept hier reinstellen, aber pasiflora ist mir schon ein paar Jahre voraus, da kann ich mir die Arbeit ersparen, Danke pasiflora, ist super das Rezept, bin es gerade wieder am Kochen da meine Familie hier in Chile das nicht kannte und seit ich es das erstemal gemacht hatte immer wieder danach fraegt wann es wieder Chaufa gibt. Gruss aus Chile Brutus65

27.01.2013 14:48
Antworten
Hanuschi

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe noch nie peruanisch gegessen, und dass diese soch etwas ungewöhnliche Kombination so gut schmeckt hätte ich nicht gedacht. Wir haben auch ein Bild gemacht, das ich noch hochladen werde. Gruß Hanuschi

08.09.2009 10:34
Antworten
pasiflora

Hallo fenji und Hanuschi! Ganz lieben Dank fuer die tollen Bewertungen, ja, die peruanische Kueche ist sehr lecker! Ich probiere gerne etwas daraus aus und stelle die Rezepte dann auch ein. Ich freue mich schon auf die Fotos! Vielen Dank und herzliche Gruesse aus Peru Pasi

09.09.2009 00:03
Antworten
fenji

Hallo pasiflora, uns hat das Rezept gut geschmeckt, ist vor allem sehr schnell zu machen. Ich hatte noch einen Rest asiatischer Nudeln vom Vortag, die hab ich mit reingetan und Schalotten statt Frühlingszwiebeln. Ansonsten hab ich das Rezept befolgt und kann es nur weiterempfehlen. Danke, Bild kommt. Liebe Grüsse, fenji

06.09.2009 09:21
Antworten