Kartoffel - Kürbis - Püree


Rezept speichern  Speichern

Kartoffelpüree mit Kürbis mal eine andere Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.08.2009 204 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), mehlige
400 g Kürbis(se), mehlig, geschält und entkernt
1 EL Olivenöl
1 EL Butter, in Flocken
2 EL Petersilie, fein gehackt
1 Prise(n) Muskat
2 Prisen Paprikapulver, rosenscharf
etwas Salz
etwas Pfeffer, schwarzer
2 dl Sahne, ca. ( Vollrahm)

Nährwerte pro Portion

kcal
204
Eiweiß
4,11 g
Fett
11,48 g
Kohlenhydr.
20,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kartoffeln waschen schälen und in Würfel schneiden wie für Salzkartoffeln. Kartoffelwürfel in eine Pfanne mit Salzwasser geben und gar kochen.

Während die Kartoffeln kochen, den Kürbis raffeln mit einer Röstiraffel. Eine Pfanne erhitzen mit dem Olivenöl und den Kürbis darin andünsten. Abschmecken mit den Gewürzen und der Petersilie, die Sahne beigeben und bei schwacher Hitze etwas köcheln lassen, bis der Kürbis weich und gar ist.

Die Pfanne mit den Kartoffeln abschütten, (Deckel auf die Pfanne legen und nur einen Spalt offen lassen um das Wasser ab zu schütten) die Butterflocken beigeben und mit einem Mixer die Kartoffeln zerdrücken. Die Kürbissauce beigeben und gut durchmixen, bis ein schönes Püree entsteht, evtl. etwas Sahne nachgießen.
Die Masse sollte dennoch fest sein, so dass man sie mit einem Dressiersack auf einen Teller spritzen kann.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dstieh

Moin. Warum müssen die Kartoffeln denn in einer Pfanne gekocht werden? Gruß, Dirk.

11.12.2020 22:19
Antworten
PeachPie12

gern wieder!

28.10.2020 15:11
Antworten
Kriopigi

Superlecker! Dazu gab es Sauerkraut und Würstchen. Ach ja, und wir hatten Butternut. Vielen Dank!

07.01.2020 21:36
Antworten
Silke031180

Mega lecker!! Es gab Geschnetzeltes vom Schwein dazu. Getoppt von Maronen Walnuss Crunch.

01.12.2019 20:36
Antworten
Superkoch-kathimaus

Hallo, welche Sorte Kürbis wird denn empfohlen? Habe bis jetzt immer nur Hokkaido gekocht und die ist ja recht fest... Danke und LG Kathi

11.10.2019 15:57
Antworten
Tryumph800

Pattison/ Ufo Ein guter Kürbis für sehr, sehr vieles geeignet!!!! dezenter Kürbisgeschmack festes cremefarbiges Fruchtfleisch Besonders geeignet für Suppen, Salate, Gemüse, zum frittieren, Grillen, backen, zum einmachen und für Süssspeisen.

07.11.2009 12:32
Antworten
Tryumph800

Bitte gerne Anne hoffe hast auch ein Bild gemacht freue mich über Bilder den es sieht immer anderst aus Gruss Gabriel

04.10.2009 20:28
Antworten
cookiemaggot84

Hey, vielen Dank für das tolle Rezept, habe es als Beilage zu Frikadellen und Bohnengemüse gemacht, es richtig herzhaft abgeschmeckt und meine Familie war einstimmig begeistert! Ein richtig schönes, herbstliches Essen! Sehr lecker! Viele Grüße Anne

04.10.2009 12:15
Antworten
Metta

Halli Hallo Tryumph800 Das Rezept hört sich super lecker an! Ich wollte nur fragen, was für einen Kürbis du verwendest? Meistens hollen wir uns vom Bauern einen Hokkaido oder Butternut! Lg Metta

02.10.2009 18:36
Antworten
Tryumph800

Es sollte eine Mehlige Sorte sein Der Butterbush wäre gut oder Pink Jumbo Banana Golden Hubbard, Uchikiwase Akaguri, Baby Bear, Small Sugar oder Jack o Latern die zum schnitzen.

03.10.2009 07:29
Antworten