Bewertung
(15) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.08.2009
gespeichert: 478 (1)*
gedruckt: 3.869 (31)*
verschickt: 35 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.05.2003
1.796 Beiträge (ø0,31/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 ml Milch, knapp
1 Prise(n) Salz
1 EL Zucker
30 g Butter
150 g Mehl
Ei(er)
12  Aprikose(n) (oder Zwetschgen, Apfel-, Birnenstückchen)
12 Stück(e) Würfelzucker
  Für den Guss:
50 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Semmelbrösel
50 g Butter
2 EL Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Milch mit Salz und Zucker zum Kochen bringen, Butter hinzufügen und sobald sie geschmolzen ist, das Mehl mit Schwung hineinschütten. Sofort kräftig mit dem Kochlöffel rühren, bis sich die Masse vom Topfboden löst und dort einen dünnen Film hinterlässt. Den Teig auskühlen lassen, bis man ihn mit den Fingern anfassen kann und erst dann das Ei gründlich unterrühren. Nach einigen Minuten wird die Masse so fest, dass man sie sehr gut formen kann.

Dann Knödel formen und mit Aprikosen oder Zwetschgen (in die Mitte wo der Kern saß, ein Stück Würfelzucker geben), Apfel- oder Birnenstückchen füllen. Ich mache das immer so, dass ich eine Art kleinen Pfannkuchen in die Handfläche drücke und dahinein dann das Obst gebe, gefühlvoll einwickele und gut fest drücke.

Einen Topf mit Wasser, einem TL Salz und einer Prise Zucker zum Kochen bringen und die Obstknödel darin ca. 8 Minuten gar ziehen lassen. Dabei sollte das Wasser nicht mehr sprudelnd kochen, sondern nur leise sieden.

Wenn man möchte, kann man in der Zwischenzeit einen sehr leckeren Überzug für die Knödel machen:
Dafür Haselnüsse, Semmelbrösel und Butter unter Rühren in der Pfanne erhitzen, bis die Nüsse anfangen zu duften und dann kurz mit dem Zucker karamellisieren lassen. Die abgetropften Knödel darin wenden und servieren.

Gebräunte Butter und Zimtzucker passen aber auch ganz vorzüglich dazu. Zu der Variante mit Birnen- oder Apfelstückchen mag ich selbst auch gerne "nur" eine normale Vanillesauce!